77 Tore in 60 Minuten – das spricht für ein extrem hohes Spieltempo und moderate Abwehrleistung. Dennoch war das Spiel der A1 in Budenheim schön anzusehen. Die Sportfreunde, die auch JHBL-Quali gespielt haben, zählen zu den Mitfavoriten auf den Meistertitel und sind als Gegner definitiv ernst zu nehmen.

Von der ersten Minute an konnte man sehen, dass beide Mannschaften bis in die Haarspitzen motiviert waren, motiviert den Gegner zu schlagen, 2 Punkte einzusammeln und sich die Anwartschaft auf Platz 1 zu sichern. Unsere Jungs legten mit einer 100% Treffer-Quote vor und gingen zügig mit 0:2 in Führung. Die Fläche unseres Tores schien für den Gegner minimal zu sein. Tim verrammelte seinen Kasten mit erstaunlicher Effizienz. In der ersten HZ hatte er eine Gesamtquote von satten 48%. Wenn jetzt noch unsere Abwehr etwas mehr auf Zack gewesen wäre ….. aber auch hier ist zu sagen, dass die Mannschaft die meisten Situationen super löste, vor allem, wenn Budenheim in den Positionsangriff gezwungen wurde; dann gab es für die Gastgeber kaum ein Durchkommen. 6:10 war bereits nach 10 Minuten auf der Anzeigetafel zu sehen. Beide Teams kämpften hart um jeden Ball, unser Angriff lief flüssig, Spielzüge wurden gut und sicher durchgeführt und die Chancen souverän genutzt. 10:17 nach 20 Minuten. Meist machte David Hilbert uns das Leben etwas schwerer, s.d. er teilweise in Manndeckung genommen werden musste. Immerhin ging es mit einem guten Polster von 15:23 in die Halbzeitpause.

Die Spielgeschwindigkeit ließ auch in der 2.HZ nicht nach. Die Gastgeber dachten nicht dran nachzulassen und machten weiter Druck auf unser Tor. 22:32 in der 40.sten Minute. Aber auch in Unterzahl performten die Gäste gut und hielten Budenheim, mit direktem Anschlusstreffer, immer auf Abstand. 27:38 in der 50sten Minuten und dann kam ein Tiefpunkt im Spiel der Zebra-Wölfe. Das Team stand in „ungewohnter“ Konstellation auf dem Platz und vergab zu oft Chancen bzw. verlor einige Bälle durch technische Fehler, s.d. Budenheim mit einem 5:0 Lauf auf 32:38 rankam. Erneute Umstellung der Mannschaft zeigte aber Wirkung und so zogen die Jungs der A1 auf den Endstand von 43:34 davon.

Mit diesem Spiel wurde eine weitere Spitzenmannschaft besiegt und unsere A-Jugend liegt ungeschlagen mit 8:0 Punkten auf Platz 1.

Es spielten:

Tim und Tarek (Tor), Joschi (1), Philipp (9/3), Moritz (4), Laurin (2), Tom (13), Luca (6), Valentin, Enrico (1), Meti (4)