HF -Illtal 2 – TuS Elm-Sprengen 29:24 (14:13)

Am Samstag, den 17.11.2021 war nach zwei Auswärtsniederlagen wieder ein Heimspiel für die 2. Welle der Illtaler Zebras angesagt. Nach den beiden letzten Spielen gegen Bous und Schmelz war die Vorfreude im eigenen Wohnzimmer, mit heimischem Publikum zu spielen riesig. Zu Gast, der Tabellendritte TuS Elm-Sprengen. Nach einer guten Trainingswoche gingen wir mit breiter Brust in das Spiel. In den ersten Minuten konnte sich keine Mannschaft klar absetzten und es wurde wie erwartet eine spannende und knappe Anfangsphase. Durch eine starke Abwehr- sowie Angriffsleistung gingen wir mit einer 14:13 Führung in die Halbzeit. Jetzt hieß es durchatmen und konzentriert in die 2. Hälfte gehen. In der 2. Halbzeit kamen wir besser ins Spiel und konnten uns  in der 41. Minute das erste Mal mit 5 Toren absetzen. Diese Führung konnten wir die verbleibende Spielzeit über halten und uns somit mit einem Endstand von 29:24 2 Punkte gegen den Tabellendritten aus Elm sichern. Aktuell stehen wir auf dem 5. Tabellenplatz mit 9:7 Zählern.

 

Am Sonntag, den 05.12.2021 um 17:00 Uhr steht das nächste Auswärtsspiel für unsere Zebras bei der HSG TVA/ATSV Saarbrücken 2 an.

 

Wir freuen uns auf eure Unterstützung!


SV Bous - HF Illtal 2 36:18 (20:8)

Am Sonntag (14.11.2021) stand uns der SV Bous als Gegner bevor. Durchaus kein unbekannter Gegner für uns. Wir spielten auswärts in Bous, das bedeutete für uns erschwerte Bedingungen, da in Bous bekanntlich Harzverbot ist.
Wir waren trotzdem gut vorbereitet und motiviert.
Durch einen schlechten Start ins Spiel ging der SV Bous leider nach 10 Minuten mit 8:1 in Führung.
Durch mehrere Fehlwürfe und technischer Fehler im Angriff gelang es uns nicht die Führung zu verringern. Dazu kam, dass unsere Abwehr nicht auf dem gewohnten Niveau war, welches in den Spielen zuvor gezeigt wurde.
Zur Halbzeit stand es 20:8.
Jetzt hieß es in der Halbzeit sammeln, mit vereinten Kräften in die zweite Halbzeit zu gehen und versuchen zu kämpfen und zu zeigen, dass wir das besser können.
Leider kam es anders als erhofft. Wir starteten mit ähnlicher Leistung in die zweite Hälfte. In der Abwehr verloren wir zu viele 1gg1 und gaben den Gegner zu viele Chancen. Vorne scheiterten wir zu oft an den Torwürfen.
Endstand: 36:18
Jetzt heißt es Kopf hoch, aus unseren Fehlern zu lernen und zu arbeiten, um im nächsten Spiel wieder zu zeigen das wir das besser können.

Glückwunsch an den SV Bous, wir freuen uns schon auf das Rückspiel, wenn ihr in die Arena der Zebras kommt.

Kopf hoch Jungs und weiter gehts 💪🏻

Am Freitag 19.11.2021 spielen wir in Schmelz, kommt gerne vorbei. Wir sind heiß und würden uns über eure Unterstützung freuen.


HF Illtal 2 - TV Kirkel 21:21 (9:12)

Am Samstag den 06.11.2021 kam es in Uchtelfangen zum Heimspiel der Hf Illtal 2 gegen den TV Kirkel. Das Spiel war von Anfang an sehr defensiv lastig, so dass es nach 18 Minuten erst 5:5 stand. Durch einige Fehler von uns sowohl in der Abwehr als auch einige vergebenen Würfe im Angriff gelang es Kirkel dann mit 3 Toren davon zuziehen. Auch bis zur Halbzeit schafften wir es nicht den Rückstand zu verkürzen, so dass es dann mit 9:12 in die Halbzeit ging. In der zweiten Hälfte wollten wir dann unsere Fehler abstellen und unser Spiel deutlich verbessern. Wir kamen gut in die 2. Hälfte rein und konnten so bereits in der 40. Minute den Ausgleich erzielen. Auch wenn Kirkel sich daraufhin wieder mit 2 Toren absetzte, konnten wir durch sehr gute Aktionen unseres Torhüters Manuel Cwick in der 46. Minute das erste mal in der 2. Halbzeit in Führung gehen. Von nun an war es ein offener Schlagabtausch. Zum Schluss endet das Spiel 21:21 Unentschieden. Bereits am nächsten Wochenende steht das nächste Spiel unserer zweiten Welle an. Am Sonntag den 14.11 um 17:00 Uhr kommt es zum Auswärtsspiel gegen den SV Bous. Kommt vorbei und unterstütz uns.


Erstes Saisonspiel der D- Jugend

Samstag, 02.10.21 D Jugend, JSG HF Illtal/RW Schaumberg - HSG Spiesen-Elversberg 7:12 (5:6)

 

Es geht wieder los. Nach einer gefühlten Ewigkeit durften wir endlich wieder Handball spielen. Eine ganze Saison fiel leider dem Coronavirus zum Opfer. So standen wir am Samstag voller Tatendrang in der Eppelborner Halle, um unser erstes Saisonspiel zu bestreiten. Und gleich zum ersten Spiel waren wir schon verletzungsbedingt ersatzgeschwächt und wir mussten uns Hilfe aus der weiblichen D Jungend einfliegen. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Zoe und Ida für ihre Unterstützung. Wir hatten uns viel vorgenommen und uns im Training gut vorbereitet. Eigentlich….. Das Spiel fing an und nichts was wir eingeübt hatten war abrufbar. Die komplette Mannschaft stand wie neben sich. Im Angriff standen wir viel zu dicht bei den Gegnern, keine Bewegung im Angriffsspiel und viel zu viele unnötige Ballverluste. Die Abwehr stand etwas besser, aber auch hier klappte nur selten die eingeübte Abwehrarbeit. Man merkte halt doch die fehlende Spielpraxis. So mussten wir die Punkte leider dem Gast aus Spiesen-Elversberg überlassen. Das ist schade aber kein Beinbruch. Die Trainer wissen, dass es die Jungs besser können, als sie es im Spiel gezeigt haben. Also Kopf hoch und im nächsten Spiel holen wir die Punkte.

 

Es spielten:  Max, Linas, Kian, Matheo, Lenny, Malte, Felix, Mika, Ida, Zoe

 

 


DAP-Tickets *** Last Call***DAP-Tickets***Last Call***DAP-Tickets

Tickets zum Finalturnier zum Deutschen Amateur Pokal jetzt noch schnell sichern!

Nochmal der Hinweis für alle: Am Wochenende 18. und 19. September stehen die Zebras im DAP-Final- Four Turnier und versuchen in Völklingen Großes zu erreichen.

Karten für diese einzigartige Event könnt ihr per Mail ordern unter geschaeftsstelle@hf-illtal.de oder kontaktet unseren Präsi per WhatsApp unter 0177-5809828.

Was geht ab bei DAP-Final4? Zunächst spielt Samstag um 14.30 Uhr das Team der SG VTB Altjührden gegen die SG OSF Berlin und im zweiten Halbfinale treten die Illtaler Zebras um 17.00 Uhr gegen die SG Langenfeld an. Unter diesen 4 besten Amateurmannschaften Deutschlands wird schlussendlich im Finale der Pokalsieger ermittelt. Das Finale startet Sonntag um 14.oo Uhr. Spielort ist die Hermann-Neuberger-Halle in Völklingen.

Ein total unterschätztes Novum bei der Sache ist, dass beide Halbfinalsieger einen Startplatz in der Hauptrunde des DHB-Pokals haben und mit Heimrecht auf einen Handball-Erstligisten treffen werden. Nämlich auf den Bergischen HC oder den TSV Hannover-Burgdorf.

Ein Handball-Bundesligateam im Saarland! Wann gab’s das nochmal zuletzt??? Also Fangemeinde, unterstützt die Zebras auf diesem außergewöhnlichen Weg und sichert euch Tickets für das DAP-Final4 am Wochenende.


HF Illtal treten als frischgebackener Saarlandpokalsieger beim großen DAP Final-Four-Turnier an

Illtal/Saarbrücken/Völklingen. Die Illtaler Zebras gewinnen zum dritten Mal in Folge den saarländischen Pokalwettbewerb um den Auto-Weis-Pokal und gehen mit stolz geschwellter Brust die nächste Herausforderung an: Das Final-Four-Turnier um den Deutschen Amateurpokal am 18./19. September in Völklingen.

Am Samstag setzte sich der Oberligist HF Illtal unter Headcoach Simowski durchaus erwartungsgemäß im Saarlandpokal durch und besiegten im Finale die SGH St. Ingbert (Saarlandliga) mit 30:28. Zudem wurde Illtals Kapitän Christoph Holz dann auch noch zum MVP des Turniers gekürt, was in der Summe Grund genug für eine kleine Zebra-Feier war. Glückwunsch an den alten und neuen Saarlandpokalsieger HF Illtal.

Allzu lange wird das Team aber nicht feiern können, denn das nächste Großereignis steht schon vor der Tür. Die Illtaler Zebras sind Ausrichter und Teilnehmer des Deutschen Amateurpokal- Wettbewerbs, der am 18. und 19. September in Völklingen ausgetragen wird. Unter der Federführung des DHB stehen sich die 4 besten Amateurteams der Republik in der Hermann- Neuberger Halle gegenüber. Die beiden Finalisten werden u.a. belohnt mit einem Heimspiel im DHB- Pokal und treffen auf die Erstligisten Bergischen HC bzw. TSV Hannover-Burgdorf. Man darf sich also im Saarland auf ein hochkarätiges Turnier freuen, bei dem die Protagonisten sicherlich alles in die Waagschale werfen, um ins Finale einzuziehen.

Aus der HFI-Zentrale ist zu hören: „Wir sind froh und stolz, dieses Event im Saarland austragen zu dürfen und freuen uns auf eine tolle Kulisse hier in unserer Handballverrückten Region. Tickets sind noch verfügbar und können über unsere Geschäftsstelle geordert werden (geschaeftsstelle@hf- illtal.de), wobei für jeden Turniertag ein separates Ticket erworben werden kann.

Die Halbfinals werden am Samstag 18. September gespielt und lauten:
14.30 Uhr SG VTG ALTJÜHRDEN gegen SG OSF Berlin
17.00 Uhr HF ILLTAL gegen SG LANGENFELD

Die Hermann-Neuberger Halle bietet einen sehr guten und sicheren Rahmen zur Durchführung des Events, das unter Einhaltung der 3-G-Regelung besucht werden kann. Selbstverständlich wird während der Veranstaltung unter Einhaltung aller Vorschriften auch das leibliche Wohl nicht vergessen und das ein oder andere Schmankerl angeboten. Sichert euch rechtzeitig die Tickets für dieses außergewöhnliche Event!

Das Team um Kapitän Christoph Holz freut sich auf diese tolle Event und noch mehr freuen sich die Zebras auf Unterstützung von den Rängen. Lassen wir die Republik wissen, wie euphorisch das kleine Bundesland sein kann, getreu dem Motto: „Großes entsteht immer im Kleinen“.


U23 (2.Mannschaft) gegen unsere Freunde der HSG Nordsaar (Spielbericht)

Als wir am vergangen Spieltag in TV Niederwürzbach die ersten beiden Punkte mit nach Hause holen konnten , waren wir um so heißer auf das Derby gegen die Jungs der HSG Nordsaar. Im letzten Jahr gingen beide Spiele doch recht deutlich an unsere Gegner . Dies sollte in diesem Spiel jedoch anders laufen.
Wir wussten das es nicht leicht wird. Aus diesem Grund stellten wir uns gut auf die Partie ein und trainierten die Woche über fleißig mit viel Engagement an den vorgegebenen Abläufen bzw Absprachen . Dies hat sich am Ende ausgezahlt. Wir machten ein richtig gutes Spiel, in der Abwehr, als auch im Angriff.
Speziell die Abwehr war an diesem Tag hervorragend , schnell , aufopferungsvoll kämpfend und alle standen für Ihre Kollegen ein.
Anfangs hatte Nordsaar den bessern Start, speziell Oliver Zeitz , der uns das ganze Spiel Probleme bereitete , spielte in den ersten 10 Minuten furios auf. Das Spiel blieb über die ganzen 60 min sehr knapp und die Führung wechselte mehrmals hin und her. Zur Pause konnten wir uns einen knappen 12:11. Vorsprung erarbeiten. In den zweiten 30 min das gleiche Bild. Viele Wechsel in der Führung und zwei Teams die alles gaben das Spiel für sich zu entscheiden. Erst in den letzten 7-8 Minuten konnten wir uns einen kleinen Vorsprung von 3 Toren erarbeiten und diesen dann bis ins Ziel bringen.

Dann konnte man nur noch hören : „Derbysieger Derbysieger Derbysieger“ 🎉🎉

Insgesamt ein schnelles ansehnliches Saarlandliga-Spiel in dem Vorallem die Abwehrreihen dominiert haben.

Schön das wir unser 2. Spiel in dieser Saison gewinnen konnten und den Sieg am 1. Spieltag bestätigten. So darf es gerne weitergehen.

Gute Besserung noch an den Spieler von Nordsaar der sich im Spiel in einem Zweikampf am Finger verletzt hat.

Am nächsten Spieltag (18.10.2020) spielt die U23 gegen den HC Dillingen/Diefflen und wir hoffen auf große Unterstützung. Die Gastgeber haben etwas überraschend schon 3 Punkte in den ersten beiden Spiele abgegeben. Vielleicht kann man den Favoriten aus der Hüttenstadt ein wenig ärgern und auch von dort etwas zählbares mitnehmen.


Vorstellung der Neuzugänge zum ersten Saisonspiel

Neues aus dem Zebrastall

 

Ein hufiges Hallo an alle Zebrafans. Euer aller Lieblingszebrareporter freut sich euch 218 Tage nach dem Saisonabbruch in der Hellberghalle begrüßen zu dürfen. Um das eingerostete Handballverständnis wieder zu erneuern, gebe ich euch noch ein kleines Regelupdate. Handball findet nicht mehr im Grünen auf dem Acker von Bauer Berthold statt, sondern wird in der Halle gespielt. Fenner Harz ist mittlerweile ein Brotaufstrich und der Ball wird mit, für den Ottonormalverbraucher ungenießbaren, Trimona Harz beschmiert. Ziel des Spiels ist es nicht, sternhagelgranatenvoll voll den Schiedsrichter und den Gegner zu beleidigen, auch wenn das zugegebener Maßen verlockend klingt, sondern den Ball in feinster Diego Maradonna Manier ins Tor des Gegners zu befördern. Eines hat sich seit 1861 nicht geändert: „Lang dief“ ist der Ball immer drin.

Nachdem unsere Zebraherde leider letzte Saison ihren verwahrlosten Fußbusfahrer und  Zauberer Magic Marv, Katapult und Ballschleuderer Becker, sowie die kosovarische Ninjaziege Meti verabschieden musste, musste auch der Schnurrbartvirtuose und First Kid Moritz Dörr zurückgelassen werden, da sein Schlauchband nun zum dritten Mal einen Platten hat. An dieser Stelle wünschen wir unseren verflossenen Weggefährten Glück im Spiel und in der Liebe. Ihr seid jederzeit in der Hellberghalle, eurem alten Wohnzimmer, willkommen und seid eingeladen mit euren Kameraden ein bis zwölf golden geschäumte Wasser der ewigen Schönheit aus der Braumeisterei des Kaiser Karl zu vergenussferkeln.

Genug notorische Nostalgie. Die neue Saison steht vor der Tür und ein paar mehr oder weniger frische Bullen haben sich der Zebraherde angeschlossen. Aus der handballerischen Ödlandsteppe der heute gastierenden Hüttenstädter aus Völklingen sind der flinke Marius Merziger und der mittelflinke Alexander Saunus zu uns gestoßen. Die zweieinhalb Neuzugänge beackern dieses Jahr die rechte Abwehr- und Angriffsseite unserer Zebras und werfen beide mit der falschen Hand auf Tor, was sie zu etwas ganz Besonderem macht. Wobei Marius für die allsonntäglichen Linienläufe auf der Rechtsaußen-Position eigentlich ja nur ein ordentliches paar Laufschuhe benötigt und gar keine Hände braucht. Aber egal, für den Notfall sind die Spaghettiärmchen bereit zu zaubern. Apropos Spaghetti, diese verputzt unser Alexander gerne auch schon zum Frühstück im Müsli. „Ich war zwar noch nie klein, aber wie man (un)schwer erahnen kann, war ich als Kind schon ein guter Esser“ träumt er in unserem Interview vor sich hin und philosophiert munter über knackige Chicken Wings, knusprigen Schweinbach und saftige Rippchen. Währenddessen läuft dem Gourmet unter seinem formidablen Schlemmerschnurrbart das Wasser im Mund zusammen und fragt sich, wie wohl ein Zebrasteak schmeckt.

Neben diesen beiden Prachtexemplaren sind die beiden putzigen Zebrabambinis Enrico Sperger und Johannes Zeyer endlich flügge geworden und haben den Sprung in die erste Mannschaft geschafft. Energiebündel Enrico oder Ernie, wie er liebevoll von einer Mutter genannt wird, ist das Karate-Kid der HFI und momentan leider gehbehindert. Er hat seinen Gegner erfolgreich mit seinem astreinen Finishing Move „Ankle Breaker“ besiegt. Leider war der Gegner sein eigener Knöchel. Wir freuen uns dich bald wieder auf der Platte zu sehen. Gute Besserung!

Johannes Zeyer lässt alles etwas ruhiger angehen. Fast nichts kann den behäbigen und geselligen Zeitgenossen und reich beschenkten Sohn eines Bierbrauers aus der Ruhe bringen, außer natürlich die vierteljährliche Ausgabe der British Financial Times. Ansonsten ist sein Ausdruck so emotionsgeladen und vielfältig wie das botoxgestählte Gesicht von Carmen Geiß.

Die wandelnde Wade Max Laier komplettiert das Allinklusive-Kaderpaket der für die aktuelle Saison. Der Faschingsfetischist Max ist im Gegensatz zu seinem neuen Mannschaftskompagnon so vielseitig, dass er sogar in die Hülle einer anderen Person schlüpfen kann. Manchmal versucht er seine Mitmenschen zu täuschen und gibt sich seiner undurchschaubaren Leidenschaft, der Gestaltenwandlung, hin. Hier verkleidet er sich als Kopie von sich selbst  und nennt sich einfallslos „Tim“.

Auf der Bank finden sie noch ein neues geschmeidiges Gesicht. Dieses junge Gesicht gehört dem kollernden Koch Markus Kochert, der die wissenshungrigen Mäuler der Illtalgenossen mit allerlei Weisheiten stopft und unsere gute Fee Norman bei organisatorischen Dingen und dem Mentalcoaching unterstützt.

Damit auch von eurem rasenden Reporter ein herzliches Willkommen in der neuen Saison in der Hellberghalle an alle alten und jungen Spieler, Unterstützer, Gönner und Fans!


Die U23 füllt ihr Punktekonto mit den ersten beiden Punkten (Teambericht)

Am Samstag, 03.10.2020 stand nach einer langen Handballpause für die Zebraherde das erste Spiel der Saison 2020/21 an. Die Saarlandliga wurde in dieser Saison in zwei Staffeln eingeteilt. Dementsprechend finden in der ersten Saisonhälfte zunächst 12 Spiele statt. Die Gegner in der Saarlandliga Staffel B lauten: HSG Dudweiler/Fischbach, HC Dillingen/Diefflen, HSG DJK Nordsaar, HSG Ottweiler/Steinbach, HSG Fraulautern/Überherrn und TV Niederwürzbach. Letzterer war unser erster Gegner der neuen Saison. Den Umständen entsprechend reisten wir erstmals ganz ohne Zuschauer an - lediglich Heimfans durften sich das Spiel ansehen. Diese Umstände machten es auch unserer U23 nicht leicht. Doch das sollte uns nicht davon abhalten die ersten Punkte der neuen Saison einzufahren. Nach einem ersten Fehler im Angriff konnte der TV Niederwürzbach mit 1:0 in Führung gehen. Dies sollte jedoch die erste und letzte Führung der Gastgeber sein. In der Folge fanden wir speziell über unsere Abwehr und eine sehr gute Torhüterleistung durch Manuel Cwick gut ins Spiel. Nach circa 10 Minuten war der Trainer des TVN gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Diese sollte jedoch nicht die erhoffte Wende bringen. Konzentriert spielten wir weiter unser Spiel. Beim Spielstand von 6:8 zogen auch wir unsere erste Auszeit. Bis zur Halbzeit konnten wir uns einen 8:11 Vorsprung erspielen. Die Halbzeitansprache war klar: Konzentriert weiterspielen, nicht nervös werden und in der Abwehr weiter zupacken. Dies setzten wir weitestgehend auch um. Zwar kam es am Anfang der zweiten Spielhälfte zu einem kleinen Bruch im Spiel, doch anders als in der letzten Saison verloren wir nicht die Fassung, sondern spielten konzentriert weiter. Das Spiel stand auf Messers Schneide, was das Ergebnis in der 50. Minute verdeutlicht (20:21). 8 Minuten später beim Stand von 23:26 war das Spiel entschieden. Auch die offene Abwehr der Gastgeber konnte daran nichts mehr ändern. Am Ende stand ein 24:27 Auftaktsieg zu Buche und wir starten perfekt in die neue Saison.

Am Samstag, 10.10.2020 um 19.30 Uhr findet unser erstes Heimspiel der neuen Saison statt und wir starten direkt mit dem Derby gegen die HSG DJK Nordsaar! Seit letzter Woche könnt ihr euch Dauerkarten für unsere Spiele besorgen. Weitere Infos hierfür erfolgen bei Denis Caroli.


Corona News - kein Jugend-Training bis zum 18. September

Uchtelfangen / Dirmingen 11.9.2020

Wir möchten euch über die neue Auswirkungen der Corona-Krise für unseren Verein informieren:

Das Geschwister-Scholl Gymnasium in Lebach wird wegen mehrerer Corona-Fälle bis einschließlich 18. September komplett geschlossen. Alle Lehrer und Schüler wurden vom zuständigen Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt, insgesamt rund 900 Personen. Sie sollen am Montag und Dienstag getestet werden.

Da viele Kinder und Geschwister unserer Mannschaften in Lebach zur Schule gehen, wollen wir auf Nummer Sicher gehen und lassen das Training bis zum 18. September 2020 ausfallen.

Von dieser Entscheidung sind alle Jugendmannschaften von den Mini-Minis bis zur A-Jugend betroffen!

Über alle aktuelle Entwicklungen in diesem sehr dynamischen Prozess informieren wir weiterhin möglichst zeitnah.

Beste Grüße und bleibt gesund!
Euer Präsidium der HF Illtal