Zebra E-Jugend 🤾‍♂️🤾‍♀️ zeigt Kämpferherz in Zweibrücken

Samstag, 16.03.2019, Zweibrücken, SV64 Zweibrücken - E-Jugend HF Illtal 28:8 (17:5)

Beim Tabellenführer und Mitglied der Favoritengruppe um die diesjährige Saarlandmeisterschaft hatten unsere Mädels und Jungs den erwartet schweren Stand. Verletzungs- und krankheitsbedingt etwas dezimiert, gingen wir mit dem Vorsatz in die Partie, es den Rosenstädtern so schwer wie möglich zu machen. Dies und auch der zweite Vorsatz, bis zum Schluss zu kämpfen, hat die Mannschaft super umgesetzt. In der Abwehr hatten wir es gegen die körperlich starken Gegner schwer und konnten bei den 1 gegen 1 Situationen einfach nicht genügend Kraft aufwenden, um den jeweiligen Spieler zu stoppen. Im Angriff klappte es eigentlich nach ein paar Anfangsungenauigkeiten ganz gut und wir hatten unsere Situationen, in denen wir mit schnellem Passspiel gute Torchancen herausspielten. Die Abschlüsse waren aber heute nicht ganz so gut wie in den Spielen zuvor, weshalb wir in der Halbzeit schon mit 17:5 zurücklagen. In der zweiten Halbzeit funktionierte unsere Abwehr etwas besser. Im Angriff lief es ähnlich wie in der ersten Halbzeit, wir erspielten uns die ein oder andere Chance. Jetzt wurden die Bälle auch nicht mehr leichtfertig verworfen, sondern der Torwart der Zweibrücker zeigte einfach eine super Leistung.

Die Mädels und Jungs können trotz der hohen Niederlage stolz auf ihre Leistung und vor allem auf ihr großes Kämpferherz sein. Prellen, werfen, laufen kann man trainieren, aber nicht zu kneifen, auch wenn es mal wehtut, ist manchmal wichtiger als 2 Punkte. ✊❤️😉

Es waren im Einsatz: Yameen, Leon, Ida, Justus, Henry, Rudy, Kian, Lucy, Lukas, Mika, Hanna, Leonie, Jule, Andreas, Anja und Thorsten

Vielen Dank auch an alle Eltern und Fans, die als Schlachtenbummler unsere kleinen Zebras ins benachbarte „Ausland“ begleiteten.


E-Jugend verliert gegen Merchweiler

Sonntag, 9.03.2019, Uchtelfangen, E-Jugend HF Illtal - JSG TV Merchweiler - ASC Quierschied  11:34 (6:14)

Phasenweise zeigten unsere Mädels und Jungs auch in diesem Spiel eine gute Leistung. Wir spielten erneut gegen eine Top-Mannschaft und verlieren verdient. Die Mannschaft aus Merchweiler zeigte von der ersten Minute, wer in diesem Spiel als Sieger vom Platz gehen würde. Trotzdem blitzte das ein oder andere Mal ein guter Handballmoment durch und wir konnten mit 2-3 schnellen Pässen die gute Abwehr der Merchweiler knacken. Für diese Momente spielen wir in dieser Staffel.

Auf zur nächsten großen Tat: Nächste Woche geht es zum Tabellenführer nach Zweibrücken. 💪🦓🤾‍♀️🤾‍♂️

Im Einsatz waren: Henry, Leon, Ida, Justus, Yameen, Rudy, Mika, Amelie, Lucy, Lukas, Philip, Hanna, Jule, Anja, Bianca und Thorsten

Besonderen Dank gilt natürlich unserem Jugendleiter Denis Caroli, der die Partie souverän und sehr seriös leitete. 😉

 

 

 

 

P.S.:

Hier noch ein paar Impressionen unseres Faschingstrainings am letzten Dienstag 🤡

 

 


A1 gewinnt gegen die JSG Hunsrück

A1 JSG HF Illtal - JSG Hunsrück 30:42 (15:18), Sonntag, 10.03.19 13:00 Uhr

A1 Zebrawölfe erarbeiten sich die wichtigen Auswärtspunkte im stürmischen Hunsrück.

Gut gelaunt und entspannt trat die Mannschaft auf. Bis zum Anpfiff war alles in bester Ordnung, außer das mal wieder Harzverbot angesagt war. Aber das war heute eigentlich nicht unser größtes Problem. Nein, unsere größten Probleme hießen gerade in der Anfangsphase  u.a. Felix Luth und Maximilian Zürbes.

Der eine der beiden hielt nämlich den heimischen Kasten sauber, der andere traf ein ums andere Mal in unsere Maschen. Dazu kamen die Ungenauigkeiten und auch die Unentschlossenheit im  Abschluss unserer Jungs. Das war von Beginn an alles zu halbherzig und kraftlos. Vielleicht hätte die Mannschaft die mitgebrachte Wegzehrung vor dem Spiel schon verputzen müssen um etwas mehr „Wumms“in die Würfe legen zu können.

Zwischenstand in der 11. Minute: 8:3 für die Gastgeber!! Steffen musste schon jetzt zur grünen Karte greifen, so durfte es auf keinen Fall weitergehen.

Nach Wiederaufnahme des Spiels dann doch wieder direkt Zürbes mit einem Treffer zur 9:3 Führung!! In den Gesichtern der mitgereisten Fans stand ein großes „?“  geschrieben, was war da unten auf der Platte nur los?? Jetzt war klar, die Jungs da unten brauchen Unterstützung, es wurde von den Rängen her mehr Stimmung gemacht, anfeuern was das Zeug hielt!

Und irgendwas schien plötzlich anders zu sein, war es die Auszeitansprache, die verzögert zu wirken begann, oder war es was anderes, ich weiß es nicht. Doch mit einem Doppelschlag von Moritz und gleich darauf einem Doppelpack von Tom wurde eine Wende eingeleitet.

In der Abwehr wurden die Beine etwas schneller, es wurde entschlossener zugemacht. Auch nach vorne wurden sowohl das Tempo als auch die Abschlussgenauigkeit erhöht. Nach dem 10:8-Anschlusstrefferdurch Joschi nahm nun die Heimmannschaft ihre erste Auszeit um das scheinbare drohende noch abzuwenden. Nach der Auszeit aber gaben unsere Mannen weiter Gas, Tom und Meti trafen und Enrico schaffte erst den Ausgleich (11:11) und direkt danach auch die erste Führung für die Zebrawölfe (23.min)! Die nächsten Minuten verliefen dann ausgeglichen, bevor in der letzten 2 Minuten Enrico, Meti und abschließend Mo mit ihrem Dreierpack den Halbzeitstand von 15:18 besiegelten.

Die Halbzeitansprache war scheinbar genau die richtige, nach Anpfiff der zweiten Hälfte war jedem in der Halle klar, die Saarländer wollen gewinnen! Es wurde offensiver in der Abwehr gespielt, vorne war endlich auch der Siegeswille zu erkennen. Tor für Tor vergrößern unsere Jungs den Abstand, zwischendurch mal 4-0 - Läufe für uns, das war alles viel schöner anzuschauen als in der ersten Halbzeit. Nach und nach reihte sich jeder unserer Feldspieler in die Torschützenliste ein, die Punkte waren heute für uns bestimmt.

Endstand 30:42, 2 Punkte auf unser Habenkonto, kühle Getränke und Verpflegung für die Heimreise, was will man mehr?

Nächste Woche spielen wir zu Hause um 15:30 Uhr in der Hellberghalle Eppelborn, hier wollen wir die nächsten Punkte holen.

Akteure: Tim, Joshua (4), Philipp (5), David (2), Moritz (8), Tarek, Laurin (4/1), Felix, Tom (7), Enrico (6), Muhamet (6)


B-Jugend Zebras holen zwei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft

HC St. Johann - JSG HF Illtal 21:23 (10:12)

Saarbrücken, Sonntag, 10.03.19

Am Sonntag mussten die Jungs aus dem Illtal zum Saisonspiel in die Hauptstadt. Anwurf war um 12:30 Uhr, es war eine undankbare Zeit, doch darauf kann man die Leistung nicht schieben. Auf dem Papier sollte dieses Spiel auch klar entschieden sein, doch der HC St. Johann belehrte uns eines besseren und zeigte, das sie auch mit uns gut mithalten können. Bis auf zwei Jungs (einer verletzt, der andere abgestellt an die A2) war das Zebratross komplett. Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr nervös. Erst nach 2:40 Minuten fiel das erste Tor zugunsten der Gastgeber. Schon jetzt war klar, dass das heute kein leichtes Spiel werden wird. Zu viele ungewohnte Unsicherheiten auf Seiten der Illtaler hielten die Gäste dauerhaft im Spiel. Dies spiegelt auch der Halbzeitstand von 10:12 wieder.

Die zweite Halbzeit sollte ähnlich verlaufen. Auf beiden Seiten waren zahlreiche Unsicherheiten im Angriff zu merken. Unsre Jungs kamen im Angriff nur mühsam zu Toren und in der Abwehr oft durch Absprachefehler zu leichten Gegentoren. Zu keiner Zeit konnte sich eine Mannschaft mit mehr als zwei Toren absetzen. Die Nervosität war auf beiden Seiten zu spüren, sowohl auf der Bank, als auch auf dem Feld. 7 Minuten vor dem Ende gelang den Zebras dann die erste Drei Tore Führung und diese sollte bis zum Schluss verteidigt werden. Doch in den letzten 7 Minuten gelang uns nur noch ein einziges Tor. Durch einige tolle Paraden unseres Torhüters konnten wir jedoch mit zwei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Im Großen und Ganzen muss man sagen, das uns heute die technischen Fehler und die Chancenverwertung fast den Sieg gekostet hätte. Kompliment an die Jungs aus Saarbrücken, welche unsren viel abverlangt haben. Das nächste Spiel der B-Jugend ist nächste Woche zuhause gegen die HG Saarlouis 2. Die Jungs aus Saarlouis stehen momentan mit 1:21 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Doch gerade heute hat man gesehen, dass der Tabellenplatz nicht viel aussagt. Insofern brauchen die Jungs jede Unterstützung im Kampf um die Meisterschaft. Anwurf ist um 13:30 Uhr in Eppelborn!


A1 siegt mit 35:22 gegen Mühlheim/Urmitz

Das Spiel am heutigen Sonntag war mal wieder eines der Durchwachsenen. Einer leicht grusligen ersten Halbzeit folgte eine sourveräne zweite Halbzeit. Bereits im Hinspiel haben wir uns nicht so leicht gegen diesen Gegner getan, der heute nur mit einer Rumpftruppe angereist ist.

Unsere Mannschaft begann das heutige Heimspiel in der gleichen Aufstellung, wie letztes Wochenende. Doch diesmal funktionierte zumindest die Abwehr nicht so sicher. Die Angriffsleistung war i.O. Es wurde wenig verworfen und meist recht schnelle und sichere Tore erzielt. Erst ab dem 9:9 in der 13.Minute ging ein leichter Ruck durch die Mannschaft und dem Gegner wurden weniger Freiräume gewährt. So ging man mit 15:12 in die Halbzeitpause, in der dann auch mal kurz das Abwehr-ABC durchgesprochen wurde. Offenbar reichte diese Maßnahme des Trainers aus, um die Jungs wieder in die Spur zu bringen, denn in der zweiten HZ kamen die Gäste zu deutlich weniger freien Würfen und das Tor konnte sicherer vernagelt werden. Die Jungs spielten ihren Stiefel runter und ließen keinen Zweifel mehr aufkommen, wer den Platz als Gewinner verlassen sollte.

So ging eine recht durchwachsene Partie mit 34:22 an die Heimmannschaft. Wieder zwei Punkte, die uns der Meisterschaft näher bringen. Bleibt zu hoffen, dass die Patienten sich in den kommenden 14 Tagen „gesundschlafen“ und am 10.03. die nächsten 2 Punkte bei der JSG Hunsrück holen.

Es spielten
Tim/Tarek (Tor), Philipp Ke (2), Joschi (3), Philipp (4), David (1), Moritz (8), Laurin (5), Tom, Luca (4), Valentin, Enrico (2), Meti (6)


F-Jugend verabschiedet sich in die Faschingsferien

Nachdem wir am 10. Februar auch das Spiel gegen Merzig-Hilbringen 2 mit 16:10 für uns entscheiden konnten, feierten die Jungs und Mädels im letzten Training vor den Ferien gemeinsam Fasching.

Von Süßigkeiten über Pizza-Teig, Käse, Pilze und Salami bis hin zum Backofen wurde alles mit nach Uchtelfangen gebracht. Die Kinder hatten beim gemeinsamen Fasching feiern, Pizza belegen und essen einen riesen Spaß. Dank der A-Jugend, die im Anschluss trainiert, war die Pizza am Ende restlos aufgegessen.

Wir wünschen euch viel Spaß in den wohl verdienten Faschingsferien! Kommt gesund und munter wieder!

 

 


E-Jugend kämpft erfolgreich in Ottweiler

Dienstag, 19.02.2019, Ottweiler, HSG Ottweiler/Steinbach - E-Jugend HF Illtal 17-22 (6:10)

Eine gute Leistungen zeigte die E-Jugend auch in ihrem zweiten Spiel der Rückrunde und wurde am Ende mit 2 Punkten belohnt. In der Staffel der besten Mannschaften des Saarlandes spielten wir gegen eine sehr spielstarke Mannschaft mit einem überragenden Mitte Rückraum, der unsere Abwehr vor große Probleme stellte. Lucy und Hanna wechselten sich in der Sonderbewachung ab und machten ihre Sache, wie auch der Rest der Abwehr, sehr gut. Auch Henry zeigte ein paar schöne Paraden. Da wir im Angriff wenige Fehler machten und darüber hinaus beim Torabschluss hoch konzentriert waren, gelang es uns unsere anfängliche Führung bis zum Schluss zu verteidigen.

Ihren ersten Auftritt im Zebratrikot hatten am Dienstag Mika und Philipp und zeigten eine klasse Leistung. Die beiden sind gut im Team angekommen und wir freuen uns alle, dass der Wechsel aus Riegelsberg so reibungslos funktioniert hat.

Mit dieser Einstellung und Freude am Spiel kann es weitergehen.

Es spielten: Henry, Leon, ida, Justus, Yameen, Rudy, Mika, Lucy, Lukas, Philip, Hanna und Jule


Mit 21:36 in Mainz/Bretzenheim weiter auf Platz 1

Am Ende sollte die gleiche Tordifferenz herauskommen wie im Hinspiel (34:19), aber das wussten wir auf der Hinfahrt noch nicht. Die wenigen mitgereisten Fans überlegten noch, ob sie auf der Bank unter der Weide in der Sonne sitzen bleiben sollten, oder das Spiel schauen. Und siehe da: in die Halle zu kommen war kein Fehler. Trotz der beiden fehlenden Stammspieler Philipp und Tom, die bei den ersten Herren der HFI im DHB Amateurpokal aushelfen mussten (noch ein Sieg an diesem WE; Glückwunsch), traten unsere Jungs extrem selbstbewusst auf und taten etwas, was wir schon länger nicht mehr gesehen haben….

…. Gas geben ab der ersten Minute. Das Team stand absolut wach auf dem Platz, ackerte in der Abwehr, gestützt durch einen starken Tim im Tor (und Wurfpech vom Gegner), eroberten die Bälle und spielten den Tempohandball, den wir so mögen. Nach 7 Minuten stand es 1:5. Die Gastgeber mussten sich erst mal schütteln, fanden aber auch nach der Auszeit kein probates Mittel gegen unser flexibles Angriffsspiel. Dieses Konzept wurde durch die ganze Mannschaft getragen, egal wer auf dem Platz stand. Mit 7:16 ging es in die Halbzeitpause. Und auch in der zweiten HZ sahen die mitgereisten und begeisterten Fans keinen Einbruch, wie sonst so häufig. Die Mannschaft knüpfte dort an, wo sie aufgehört hat. Es spielte auch keine Rolle, dass Luca von Beginn an in Manndeckung genommen wurde. Dann nutzte eben Laurin die Lücken und warf sehenswerte Tore. Beim 9:24 wurde weiter stark durchgewechselt. Luca durfte die Bank drücken und wurde adäquat durch Enrico ersetzt, der mit sensationellen Würfen aus dem Rückraum gläntze. Meti traf aus dem LR, Valle zeigte tolle Aktionen am Kreis und die Außenspieler rannten und rannten und wenn dann auch noch Joshi im Rückraum über den Block steigt und trifft…… Die Jungs aus der A2 reihten sich nahtlos ein – naja, Jonas meinte nach 1min 20sec mit stark blutender Nase vom Platz zu müssen, so konnte er leider nicht zeigen, was in ihm steckt. Bis zur 50sten Minuten zog unser Team auf 12:30 davon. Sie hatten einfach einen Lauf. Die Stimmung auf der Bank und im Publikum passte. Beide Mannschaften wurden gefeiert. Die letzten 10 Minuten verliefen nicht mehr ganz so glücklich. Auf unserer Seite standen die (hmmm, wie drücke ich mich da jetzt geschickt aus?) körperlich eher für Außenspieler geeigneten Jungs auf dem Platz, 1-2 Köpfe kleiner als der massive Rückraum des Gegners und auf den Positionen auch nicht so eingespielt. Leider hatte es Tarek im Tor dann auch nicht ganz so leicht, da der Gegner zu oft zu freien Würfen und einigen 7m kam. Es waren vermeidbare Fehler und der Gastgeber konnte auf den Endstand von 21:36 aufschließen. Schwamm drüber. Die Jungs haben gezeigt, dass sie als Mannschaft agieren und dass jeder die Verantwortung übernehmen kann. Wenn diese Mannschaft sich nun auch noch die letzten von dieser guten Seite präsentiert, werden wir noch schönen Handball erleben.

Es spielten:

Tim/Tarek (Tor), Chrissi (4), Joschi (2), Jonas Z., Moritz (5/1), Laurin (5/1), Luca (3), Valentin (3/1), Enrico (6), Meti (3/1)


Starkes Spiel mit knapper Niederlage

Samstag, 16.02.2018, Lebach, SG Schmelz-Lebach 2 – JSG HF Illtal 14:11 (5:7)
Am Samstag reisten wir ins benachbarte Lebach, um dort gegen die Spielgemeinschaft Schmelz/Lebach anzutreten.
Von Beginn an entwickelte sich eine klasse Partie, in der wir zunächst die Akzente setzten.
Wir spielten den Gegner mit schönen Spielzügen aus und boten auch in der Abwehr eine klasse Leistung.
So konnten wir mit einer 2 Tore Führung in die Halbzeit gehen.
In der zweiten Halbzeit kam der Gegner besser ins Spiel und konnte es für sich entscheiden.

Mit dieser Leistung werden wir sicherlich bald das Feld als Sieger verlassen.

Spieler: Max, Jennifer, Katharina, Jana, Joel, Mia, Runy, Julius, Hanna, Lucy, Justus


B-Jugend teilt die Punkte in St. Wendel

Sonntag, 10.02.2019, St. Wendel, TV St. Wendel – HF Illtal B-Jugend  20:20  (9:10)

Am Sonntagmittag ging’s für die Jungs nach St. Wendel, die sich auf schwierige Umstände gefasst machen mussten: Flo fehlte noch verletzungsbedingt, Max Rothbrust und Jonathan fielen durch eine Erkältung aus. Es sollte kein einfaches Spiel in einer unangenehmen Halle gegen einen unangenehmen Gegner werden.

Die Ansage vor dem Spiel war klar: eine lautstarke Abwehr, hohes Tempo und Konzentration im Abschluss sollten für den Sieg sorgen. Doch die Jungzebras erwischten einen gemäßigten Start. Der gastgebende TV St. Wendel konnte die Anfangsphase für sich nutzen, ehe sich die Zebras wieder herankämpften und sogar durch das 4:8 durch Julian Lösch erstmals ein wenig absetzen konnten. Bis dahin sahen die Zuschauer eine Partie auf Augenhöhe, die auch weiterhin spannend bleibend sollte. Halbzeitstand: 9:10. Zu viele einfache Tore durch Kreuzungen, die auf den Außen- und Halbpositionen stattfanden verhinderten eine deutlichere Führung der Zebras.

Nach der Pause konnten die Gäste sich durch den Treffer von Leon Stumpf zum 11:14 erneut ein wenig absetzen. Doch verpasste es die Junior-Zebras erneut, sich deutlicher abzusetzen. St. Wendel konnte leichte Tore erzielen und auch eine inflationäre Verteilung von 2-Minuten-Strafen machten den Zebras die Crunchtime schwer (zum Vergleich: 10 Zeitstrafen auf Seiten der Illtaler, 3 auf Seiten des TV). St. Wendel konnte 6 Minuten vor Schluss durch Jakob Müller ausgleichen und in Folge sogar in Führung gehen. Die letzten Minuten waren von Hektik und drei Zeitstrafen geprägt. Gut zwei Minuten vor Schluss konnte St. Wendel eine kurze Führung Illtals ausgleichen und erneut in Führung gehen. Obendrein Unterzahl Illtal. Noch eine gute Minute auf der Uhr. Auszeit Illtal.

Für Verwirrung sorgte derweil die Anzeigetafel, die 19:19 nach dem Tor der Gastgeber zeigte, doch in Wahrheit lagen sie mit einem Tor in Führung. Die Ansage klar: ein schneller Torerfolg muss her und der folgende Angriff der Gastgeber muss verteidigt werden, im besten Fall sogar mit einem Gegenstoßtor gekontert werden. Der letzte Angriff der Zebras (wohlbemerkt in Unterzahl) war erfolgreich und wurde mit einem 7m und einer Zeitstrafe gegen den Gastgeber belohnt. Noah konnte den Strafwurf verwandeln und eine halbe Minute vor Schluss den Ausgleich erzielen. Ein letzter Angriff der St. Wendeler Mannschaft blieb erfolglos und so endete die Partie mit einem Unentschieden 20:20.

Summa summarum ein Ergebnis, mit dem sich bei Mannschaften zufriedenstellen können. Den schwierigen Umständen entsprechend gelang der Zebratruppe ein Punktgewinn und kein Punktverlust.

Ein Dankeschön gilt den mitgereisten Fans!

Am nächsten Samstag geht’s weiter. Dann erwarten wir die SG Diefflen/Schmelz/Lebach in Uchtelfangen. Anwurf ist um 15.00 Uhr.