Eine spannende Partie der E-Zebras

Samstag, 7.12.19 E-Jugend SV 64 Zweibrücken 2 - HF Illtal 11:11 (6:6)

 

Heute ging es zum SV 64 nach Zweibrücken. In der Tabelle, der erste gegen den fünften. Aber trotz der Tabellensituation schätzten wir den Gegner sehr stark ein. Und wir sollten recht behalten. Es ging mit den Toren hin und her und keine Mannschaft konnte sich absetzten. Nach zehn Minuten legten wir die grüne Karte, -> nochmal alle auf die Abwehr einstimmen und die Zuordnung der Gegenspieler zuweisen. Jeder Ball wurde hart umkämpft und so stand es zum Pausentee 6:6. In Halbzeit zwei stellten wir die Abwehr um, der Zweibrücker Spielmacher bekam eine Sonderbewachung durch Kian, das dem Gegenspieler sichtlich nicht gefiel. Und wenn er dann doch mal nicht zu halten war, sprang ihm sofort ein Mitspieler zur Seite und half aus. Nach vorne spielten wir uns durch schönes Passspiel mehrere Torchancen heraus, die leider nicht alle im Tor untergebracht werden konnten. Der Zweibrücker Torwart hielt sein Team im Spiel. Aber auch Corvin, auf unserer Seite im Tor, machte ein gutes Spiel. Zum Spielende stand dann ein gerechtes 11:11 auf der Anzeigetafel und wir nehmen einen Punkt mit ins Illtal. Alles in allem war es ein sehr gutes, spannendes Spiel. Wir haben heute, vor allem in der zweiten Halbzeit eine super Leistung in der Abwehr gezeigt. Mit etwas Glück wäre sogar noch etwas mehr drin gewesen.

Ein großes Lob an die ganze Mannschaft, ihr habt heute eine richtig gute Leistung gezeigt!!!

Weiter so.

 

Es spielten: Helen, Mila, Anna, Ida, Yaman, Rudy, Kian, Mika, Niklas, Corvin

 

Am kommenden Sonntag spielen wir in Uchtelfangen gegen Merchweiler und anschließend noch beide D-Jugend Mannschaften. Zuschauer sind sehr erwünscht. 😉


Die E-Jugend ist weiter erfolgreich

Samstag, 30.11.19 E-Jugend HSG Spiesen-Elversberg - HF Illtal 13:18 (5:8)

Am Samstag spielten wir in Spiesen Elversberg gegen eine sehr junge Mannschaft (zwei F-Jugend Spieler und der Rest war alles Jahrgang 2010). Aber der Gegner hielt trotzdem ordentlich dagegen. So dauerte es, bis wir ins Spiel kamen und uns etwas absetzen konnten. Wir vergaben einige Chancen und so stand es zur Halbzeit knapp 5:8 für uns. In der Zweiten Halbzeit lief es dann etwas besser, aber die Chancenverwertung war immer noch verbesserungswürdig und die Zuordnung in der Abwehr wollte auch einfach nicht klappen. Trotz allem waren wir die spielbestimmende Mannschaft und es konnten sich fast alle in der Torliste eintragen. Mit diesem Sieg führen wir jetzt erstmals die Tabelle an und wir können gespannt in die letzten zwei Spiele der Vorrunde gehen.

Weiter so Jungs und Mädels !!!

 

 

 

Es spielten: Phoenix, Mila, Anna, Yaman, Kian, Zoe, Niklas, Finja, Ida, Hellen, Leonie

 


Zebras erwarten am Sonntag den Nikolaus und die Gäste aus Saulheim zum Spitzenspiel

Eppelborn, 8.12.2019

Traditionell werden Sonntags die Spiele der Zebras um 18.00 Uhr in der Hellberghalle angepfiffen. So auch am kommenden 2. Advent, wenn der aktuell Tabellenzweite aus Saulheim nach Eppelborn anreist. Ein Besuch zum letzten Spiel des Jahres lohnt allemal.

Ganz besonders lohnt es sich wohl für unsere Kleinsten im Verein. Denn kurz nach 15.00 Uhr startet unsere Nikolausfeier für alle Zebra-Kids. Mit ein bisschen Glühwein für die Eltern, Kinderpunsch für die Kinder, selbstgebackenem Gebäck und frisch zubereitete Crepes wollen wir die Zeit überbrücken, bis wir gegen 16.00 Uhr den Nikolaus in der Hellberghalle erwarten. Mal sehen, womit der heilige Bischof unsere Kleinsten in diesem Jahr beschert.

Der weitere Zeitplan sieht vor, dass sich gegen 17.00 Uhr alle Jugend – und Erwachsenenspieler zu einem großen Gruppenfoto treffen (Trainingsjacke nicht vergessen !) um uns in Anschluss gemeinsam auf die Partie gegen Saulheim einzustimmen. Könnte sein, dass sich unsere 1. Welle auch noch was für die Zuschauer ausgedacht hat… die Spannung ist also auch bei den Großen fast zum Bersten J!

Lasst euch den Leckerbissen nicht entgehen und kommt mit Kind und Kegel nach Eppelborn!

 


VTV Mundenheim – HF Illtal 30:22 (HZ 18:10)

Mundenheim, 30.11.2019. Die Zebras verlieren deutlich in Mundenheim – Knackpunkt war die erste Halbzeit und eine durchaus besondere Personalsituation.

Es ist schon ein kleinwenig Sand im Getriebe des Zebra-Express. Die Jungs um Headcoach Simowski kommen einfach nicht in Tritt, wobei eine der Ursache bestimmt in zahlreichen Verletzungen zu finden ist. Ohne Kiefer, Holz, Dörr und mit angeschlagenen Kockler und Mebus versuchten sich die Zebras gegen die Munnremer Hornissen zu wehren. Die Gastgeber fanden allerdings ziemlich gut ins Spiel und legten los wie die Feuerwehr. Illtal  geriet schnell mit 7:3 in Rückstand, was Trainer Simowski zur Auszeit in der 10. Minute veranlasste. Fortan wurde mit einer kurzen Manndeckung versucht, das fehlerarme Spiel der Mundenheimer irgendwie zu stören, aber in Halbzeit 1 sollten wir einfach keinen Zugriff auf das Spiel bekommen. Egal was wir probierten, die Gastgeber hatten zu diesem Zeitpunkt stets die passende Antwort. Bis zum Halbzeitpfiff sollte sich das nicht ändern und beim Spielstand von 18:10 wurde der Pausentee serviert. Auf den Rängen war allenthalben zu hören, dass hier die Messe gelesen sei. Mal sehen, was uns noch erwarten sollte. Trotz des hohen Rückstandes und mit der Bürde, dass in HZ 2 nun auch noch Philipp Kockler nicht mehr eingreifen würde, zeigte das restliche Team Moral und stemmte sich mit allem was sie haben gegen die drohende Klatsche. Und siehe da, plötzlich stand unsere Abwehr echt gut, wir verteidigen Angriff um Angriff… nur versagt uns immer noch zu oft die Konzentration im Angriff und wir lassen 4 Torchancen in Folge ungenutzt. Statt 18:14 steht es dann nach 35 Minuten 19:10. Und so sollte das Spiel auch im weiteren Verlauf seinen Gang nehmen. Wir festigen uns einigermaßen in der Abwehr, aber vorne klebt uns einfach das Pech an den Händen. Neben einem gut aufgelegten Mundenheimner Torhüter war aber auch scheinbar unser Zielwasser irgendwie verseucht, so viele Fehlwürfe wie wir in den 60 Minuten abgeliefert haben … schon ungewöhnlich.  Heute war tatsächlich nicht mehr drin gewesen, dafür konnten wir die Gastgeber einfach zu wenig zu Fehlern zwingen und wenn die Hornissen ins fliegen kommen, stechen sie unbarmherzig zu. Nichts desto trotz haben die Zebras eine gute Moral bewiesen und wir müssen darauf hinarbeiten, den Kader wieder voll zu kriegen und einfach unsere in uns schlummernden Stärken bedingungslos zu nutzen. Mal sehen, ob uns das im Heimspiel gegen Saulheim am Sonntag 8.12.2019 gelingt. Anwurf ist um 18.00 Uhr in der Hellberghalle.

Zuvor wird der Nikolaus unserer Kleinsten mit seinem großen Geschenkesack beglücken. Ab 15.30 Uhr ist die Hellberghalle für die Nikloausfeier der MiniMinis bis D-Jugend gerüstet. Mit Kinderpunsch, Crepes, Glühwein und Co. unterstützt unsere A-Jugend den Nikolaus, der um ca. 16.00 Uhr die Kids bescheren wird. Im Anschluss gibt’s dann noch ein Zebra-Gruppenbild mit allen Mannschaften (von den Kleinsten bis zu den Größten) und bis zum Anpfiff der 1. Welle bleibt bestimmt noch die Gelegenheit auf einen gemütlichen Plausch in illustrer Runde.