HF Illtal durch Losglück in der 3. Liga

🦓🦓🦓

😉😉😉 April April 😉😉😉

🦓🦓🦓 

Uchtelfangen/Dirmingen am 1. 4.2020. Fortuna ist ein Zebra ! Durch Losentscheid steigen die Handballfreunde Illtal in die 3. Liga auf. TV Homburg und SF Budenheim haben das Nachsehen.

Die Oberliga Rheinland-Pfalz-Saar hat ja bekanntlich den Spielbetrieb für die Saison 2020/21 eingestellt und aus freiwilligen Aspiranten der RPS-Liga musste ein Aufsteiger für die 3. Liga ermittelt werden. Hierzu haben die SF Budenheim, der TV Homburg und eben die HF Illtal ihren Hut in den Ring geworfen, wobei sich Illtal mit ihrer Meldung stets im Hintergrund gehalten haben. „Gestern wurde überraschend von der Ligaleitung entschieden, den Aufsteiger per Losverfahren zu ermitteln!“ erklärt der Präsident der Handballfreunde Illtal Markus Dörr. Und heute Morgen fand dann in einer Onlinesitzung, die durch den DHB geleitet wurde und an der alle beteiligten Vereine zugeschaltet waren, die öffentliche Auslosung statt. Dörr berichtet: „Es war an Spannung kaum auszuhalten und die haben das gemacht wie im Fernsehen: Zuerst wurde der erste „Verlierer“ gezogen – das Los traf hier die Budenheimer, die natürlich enttäuscht das Ergebnis zur Kenntnis nahmen. Jetzt das große Finale, auf jeden Fall ein Saar-Vertreter als Aufsteiger, soviel stand fest.... Trommelwirbel: Gezogen wird der Aufsteiger in die 3. Liga und das Los fiel auf HANDFALLFREUNDE ILLTAL !“ Eine tolle Sache für die Illtaler Zebras, die ja in den letzten Jahren schon so oft und so knapp den Sprung in die 3. Liga verpasst haben und dass es jetzt per Losentscheid klappt, ist vielleicht auch mit dem Glück des Tüchtigen zu erklären. Markus Kochert - neuer Vize-Präsident der HF Illtal - hat die Auslosung zusammen mit seinem Präsidenten verfolgt und verrät: „Natürlich haben wir auch für die 3. Liga unsere Hausaufgaben gemacht und für den Fall des Aufstiegs auch einige Weichen in der Kaderplanung im Petto.“ Konkret wird der aktuelle Kapitän der HF Illtal Pascal Meisberger für das Projekt 3. Liga weiter an Bord bleiben und auch die Kontakte zum Ex- Kapitän Sebastian Hoffmann wurden genutzt, der seine Zusage für die 3. Liga ebenfalls erklärt hat.

Dörr weiter: „Zwar fehlt uns dann immer noch ein durchschlagskräftiger Linkshänder, aber hier gehen wir jetzt bis zur Vorbereitung, die im Juni starten wird, auf die finale Suche.“

Coach Simowski ist über die Entwicklung so überwältigt, dass ihm tatsächlich die Worte fehlen. Ganz toll, ganz groß, Gänsehaut pur... wird er aus seinem Umfeld zitiert. Dem Team steht damit bestimmt eine außergewöhnliche Runde bevor, aber mit ihren Fans im Rücken werden die Zebras vor allem die Heimspiele bestimmt rocken. Sind wir gespannt und freuen uns auf die 3. Liga im Illtal. Bleibt gesund und frohe Ostern an alle Zebras-Fans !

🦓🦓🦓 😉😉😉

April April

😉😉😉 🦓🦓🦓 


Jungblut und Merziger als HFI-Flügelzange unter Vertrag

Dirmingen/Uchtelfangen im März 2021. Die zwei Flügelflitzer und Tempogegenstoßspieler Jannik Jungblut und Marius Merziger haben ihre Verträge im Zebrastall verlängert und begleiten den Oberligakader um wenigstens ein weiteres Jahr.

Jannik Jungblut ist dem geneigten Zebra-Insider auch gut bekannt unter seinem Nikname „Jungi“ und gerade unter Coach Simowski hat Jungi dann auch einen guten Sprung nach vorne gemacht. Mit seinem unbändigen Ehrgeiz und seinem schnellen Antritt ist er auf beiden Flügelseiten als Tempogegenstoßspieler einsetzbar. Eine solche Flexibilität wird in der kommenden Spielzeit möglicherweise von großer Bedeutung sein. Jungi durchläuft sein der C- Jugend die Zebra-Schule und etabliert sich als weiteres Eigengewächs im Oberligakader der HF Illtal. Der Heißsporn ist wie alle im Team heiß auf den Trainings-Re-Start und giert der kommenden Vorbereitung entgegen. Bis dahin ist noch ein bisschen Geduld gefragt, eine Tugend, die der angehende Lehrer für sich als Kernkompetenz analysiert hat. Sind wir gespannt und voller Vorfreude.

Und mit Marius Merziger gehen wir mit dem bisher einzigen Linkshänder mindestens ein weiteres Jahr gemeinsame Wege und freuen uns mit ihm auf seine zweite Zebra-Saison. Marius ist derzeit in sehr gutem Reha-Prozess nach erfolgreicher Schulter-OP und wird zur Vorbereitung in gewohnter Manier zur Verfügung stehen. Sein Trainer Marcus Simowski ist von seinen Fähigkeiten mehr als überzeugt und stuft Marius als einen der stärksten Rechtsaußen in der Liga ein. Eine Hypothek, die der erfahrene Spieler bestimmt gerne aufnimmt und es mehr als Motivation denn als Last empfindet. Toller Typ auf dessen Potential der Zebra-Fan sich freuen und sich die Konkurrenz fürchten darf.


Pfiffer und Groß bleiben die Dirigenten auf dem Zebra-Parkett

Dirmingen/Uchtelfangen im März 2021. Weiter geht’s mit der Teamzusammensetzung im Zebra-Stall. Die Mittelpositionen wird auch in der kommenden Saison von David Pfiffer und Tim Groß eingenommen. Beide verlängern ihren Vertrag mit der HFI um ein weiteres Jahr.

Die zwei Protagonisten haben so manches gemeinsam. Beide begleiten die Spielmacherposition im Team, beide sind angehende Pädagogen und beide sind zuverlässige und sympathische Teamplayer, die mehr und mehr ihre Genialität aufblitzen lassen.

David Pfiffer - der von den Wölfen aus Merzig zum Zebra im Illtal mutierte – geht damit bereits in die dritte Saison bei der HF Illtal. Wie alle sehnt auch er sich eine „normale“ Spielrunde herbei, in der er seine Konstanz und seinen Ehrgeiz dem geneigten Publikum näherbringen kann. Mit seinem stolzen Altern von 28 Jahren zählt David dann auch ganz klar zum Team alt und wird in der kommenden Runde seine Erfahrung an die jungen Wilden im Team weitergeben und für die Entwicklung der Spieler und damit des gesamten Vereins seinen Beitrag leisten. Coach Simowski ist ohnehin ein Fan von David, kennt er ihn noch aus gemeinsamen Zeiten in Merzig und so war es auch das gemeinsame Ziel aller, die Zusammenarbeit fortzusetzen. Freuen wir uns auf den Wolf im ZebrapelzJ...

Der zweite Dirigent auf der Platte ist unser Eigengewächs Tim Groß. Und der aufmerksame Fan wird erkennen, dass wir auch auf dieser Position mit einem Ur-Zebra am Start sind. Tim hat seinen Handballhorizont stetig erweitert und den Weg über unsere 2. Welle recht schnell in den Oberligakader geschafft. Und damit ist es schon wieder ein Spieler aus unserer eigenen Kaderschmiede, der sich überregional beweisen kann. Der 23jährige angehende Lehrer hat noch so einiges auf dem Kerbholz (aus handballerischer Sicht), das hat uns zumindest sein „Noch-Captain Meisi“ geflüstert, der sehr große Stücke auf Tim hält und ihm noch eine große Handballkarriere im Zebrastall prophezeit. Und auch der Trainer hat ein Lobgesang für Tim im Petto: „Seine akribische Arbeit und gewissenhafte Vorbereitung gepaart mit entsprechenden Spielanteilen wird ihm helfen, sich beständig weiterzuentwickeln und damit mehr und mehr in die Rolle des Chefdirigenten hinein zu wachsen.“ Wir begleiten Tim gerne auf diesem Weg und freuen uns auf das ein oder andere Zauberstückchen auf der Zebraplatte.

Weitere Kaderzusammensetzung folgt 🙂


Joshua Wolf und Johannes Zeyer das neue Kreisläufer-Duo im Zebrastall

Dirmingen/Uchtelfangen im Februar 2021. Und auch die Kreisläuferposition ist im Oberligakader inzwischen entsprechend besetzt. Neben dem Ur-Zebra Johannes Zeyer präsentiert der Verein seinen externen Neuzugang aus Nordsaar – Joshua Wolf.

Zu Johannes Zeyer muss man zunächst erwähnen, dass er trotz seines jungen Alters – gerade mal 21 Jahr alt – schon auf eine Vielzahl an Meistertiteln im Zebratrikot verweisen kann. Nahezu die komplette Jugend durchlief Johannes im Zebrastall und hat bereits letztes Jahr den Sprung ins Oberligateam geschafft. Im neuen Team wird für ihn die Verantwortung steigen, denn die Fussstapfen von Meisi (der sein überregionales Karriereende bekannt gab) – seinem Mentor und Vorbild – sind schon groß, aber Johannes ist eben auch ein Großer und wird die Herausforderung annehmen und alles reinhauen was er hat.

Und bei diesem Unterfangen wird er durch die Neuverpflichtung Joshua Wolf unterstützt. Joshua wechselt von den Nordsaar Piraten in den Zebra-Stall und freut sich auf Oberligaluft. Der „noch 24 jährige“ hat im Nachbarverein seine bisherige Handballkarriere verbracht und sich inzwischen zu einem sehr stabilen Spieler entwickelt. Die logische Konsequenz für den großgewachsenen Athleten ist der Sprung in die Oberliga. Wir freuen uns auf einen engagierten Spieler, der bereit ist im Zebrastall alles zu geben und rufen ihm zu: „Herzliche Willkommen bei den Illtaler Zebras!“

Headcoach Marcus Simowski hat als ehemaliger Kreisläufer ja ohnehin ein Faible für diese Position und nimmt die Herausforderung gerne an. „Die Arbeit mit jungen Spielern macht großen Spaß. Das ist ja auch so ein bisschen das Salz in der Suppe im Trainerjob und ich nehme diesen Teil des Jobs sehr ernst und mache das auch echt gerne. Es ist schon befriedigend, die Fortschritte in der Entwicklung junger, williger Talente zu sehen“ wird der sportliche Leiter zitiert.


Zebras präsentieren ihre Torhüter

Uchtelfangen/Dirmingen im Februar 2021. Mit den Keepern Tobias Krumm, Kevin Hinsberger und Robin Näckel zieht die HFI in die kommende Oberligasaison.

Mit den drei Torhütern konnte der Verein seine Wunschspieler für diese Position bei der Stange halten, soweit das eben die berufliche Situation der Protagonisten erlaubt.

Tobias Krumm geht nunmehr in sein drittes Jahr bei der HFI und hat in dieser Zeit seinen Erfahrungsschatz im Oberligator doch erheblich ausbauen können. Der BWL-Student freut sich auf die kommenden Aufgaben bei den Zebras und hat sich unter den Fittichen unseres TW-Trainer Toto Schramm bereits zu einem hervorragenden

Keeper entwickelt.

Kevin Hinsberger hat nun endgültig den Sprung ins Oberligateam geschafft, nachdem er schon etliche Male aus unserer 2. Welle „oben aushelfen konnte“. Ab der kommenden Saison steht er nun als Torwart in der 1. Welle unter Vertrag und so erfüllt sich sein Streben seit frühester Jugend, irgendwann auch mal im Oberligateam der HF Illtal auf der Platte zu stehen. Damit haben wir ab der kommenden Saison erneut ein absolutes Eigengewächs im Oberligakader – Glückwunsch Kevin.

Und mit Robin Näckel komplettiert sich unser Torhütergespann, wobei wir hier die berufliche Situation von Robin den Vorrang einräumen wollen und werden. Soweit es seine Zeit erlaubt und es möglich sein wird, steht uns Robin als Edel-Back-Up zur Verfügung und bietet seinen Keeperkollegen damit einen souveränen Rückhalt mit Rat und Tat. Er wird sein Instinkt und Können bestmöglich einbringen, worauf sich alle Protagonisten freuen.

Torwarttrainer Torsten-Ulf Schramm zeigt sich mit den Verpflichtungen sehr zufrieden, zumal wieder ein echtes Eigengewächs den Sprung ins Team geschafft hat. „Das macht ja auch so ein bisschen die HFI aus und ist für die Identifikation des Traditionsclubs von großer Bedeutung“. Schramm ist zuversichtlich, aus den Keepern einen guten Rückhalt für das Oberligateam weiterentwickeln zu können.


Max Mees bleibt als wichtige Stütze im Zebrastall

Dirmingen/Uchtelfangen im Februar 2021

Die nächste gute Nachricht für unsere Zebragemeinde darf verkündet werden: Der wieselflinke Allrounder Max Mees bleibt als weitere wichtige Stütze im Zebrastall der HF Illtal.

Über die Vertragsverlängerung freuen sich Spieler, Präsidium und Fans gleichermaßen. Max ist mit seiner Schnelligkeit und Zielstrebigkeit ein unglaublich wichtiger Spieler im bevorzugt rasanten Tempospiel der Zebras und darauf wird Coach Simowski bestimmt gerne in der kommenden Saison zurückgreifen. Max selbst ist derzeit in den letzten Zügen seines BWL- Studium und wird bald mit dem Titel „Master of Science“ dekoriert sein. Im neuen Team der Zebras wird Max auf und neben dem Platz seine Führungsaufgaben wahrnehmen und sich auch in diesem Punkt bestimmt weiterentwickeln. Ein toller Kämpfer, nimmermüder Tempospieler und dazu auch noch ein sympathischer Typ wird in der kommenden Saison die Zügel in die Hand nehmen und die Zebraherde nach vorne peitschen. Sind wir gespannt, wer alles noch so mit galoppiert. Also neugierig bleiben 🙂


Christoph Holz verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr!

Uchtelfangen/Dirmingen im Februar 2021 - Für ein weiteres Jahr streift der bisherige Vizekapitän Christoph Holz das Trikot der Zebras über und wird seine Karriere im Illtal fortsetzen.

Seit frühester Jugend spielt Christoph bei den Zebras und hat die Entwicklung der HF Illtal fast seit Gründung der Spielgemeinschaft miterlebt. Seine Ausbildung zum zuverlässigen und führungsstarken Handballer führte ihn über die Jugendoberliga schon sehr früh in den Kader der 1. Welle, wo er sich schnell als feste Größe etabliert hat. Heute ist Chris aus dem Zebrastall nicht mehr wegzudenken und wird sicher dem Spiel der Zebras in der kommende Runde seinen Stempel aufdrücken.

Präsidium, Trainerstab, Spieler und Fans freuen sich auf eine weitere Saison und wir nehmen die Vertragsverlängerung vom „Holzmann“ (wie er liebevoll ab und an genannt wird) zum Anlass, den neuen Kader in loser Reihenfolge zu veröffentlichen.

Bleibt also neugierig 😃


Weihnachtsgruß der Illtaler Zebras!

Liebe Fans und Freunde der HF Illtal,

herzliche vorweihnachtliche Grüße überbringe ich euch gerne im Namen des gesamten HFI-Präsidiums und möchte euch ermutigen, mit Zuversicht das bevorstehende Weihnachtsfest zu begehen und auch zuversichtlich ins Neue Jahr 2021 zu starten!

Ein kurioses Jahr neigt sich dem Ende und wir alle spüren die Veränderungen in unserem Alltag. Als Verein stehen wir gemeinsam vor großen Herausforderungen: Die Aktiven (ob jung oder alt) dürfen ihrem geliebten Handballsport nicht nachgehen, die Trainer und Betreuer sind nahezu zur Untätigkeit verdammt und vermissen ihre Schützlinge, die Fans fiebern einem Saison(Re)Start entgegen und der Vorstand agiert und reagiert angesichts der sich dynamisch verändernden Lage.

Allerdings waren scheinbar viele von euch recht brav, denn so erklärt es sich, dass uns das Christkind eine kleine Aufmerksamkeit für unsere Jugendspieler vorbeigebracht hat. Tolle Beanie-Mützen mit HFI-Logo werden gerade durch unsere fleißigen Helfer*Innen an die Jungs und Mädels der HFI verteilt und fortan kann unseren Nachwuchshandballern Wind und Kälte nichts mehr anhaben.

 

Wir möchten an dieser Stelle allen danken, die am Zusammenhalt innerhalb der Zebra-Familie mitarbeiten. Danke an die Trainer*Innen, Betreuer*Innen, Schiedsrichter*Innen und an alle Kümmerer*Innen in den Teams und den Stammvereinen – IHR SEID KLASSE!

Und so möchte ich das Jahr mit einem meiner Lieblingssprüche ausklingen lassen, euch eine schöne Weihnachtszeit sowie einen Guten Rutsch wünschen und versucht einfach gesund zu bleiben:

Wenn‘s alte Jahr ein gutes war – dann freue dich auf’s neue,

und war es schlecht – ja dann erst recht!

Sportliche Zebra-Grüße vom Präsi ...

Euer Markus Dörr


Corona Update: Keine Spiele am Wochenende

Dirmingen/Uchtelfangen, Oktober 2020

Das Spiel unserer 1. Welle gegen Eckbachtal – ursprünglicher Termin Sonntag 25.10. 18 Uhr – ist verlegt und derzeit auf den 21.11.2020 terminiert.

Im Übrigen finden an dem kommenden Wochenende 24./25.10. keine Spiele der HF Illtal statt. Wir bitten um entsprechende Beachtung.


Corona Update

Dirmingen/Uchtelfangen am 13.10.2020

Die HF Illtal unterbrechen ihren eigenen Trainings- und Spielbetrieb (von den Minis bis zur 1. Welle) bis einschließlich 25.10.2020 und haben für die in diesem Zeitfenster angesetzten Ligaspiele Verlegungsanträge gestellt. Damit reagiert die HFI auf die dynamische Entwicklung zu Corona-Neuinfektionen unserer Nachbargemeinde Marpingen und folgt den einschlägigen Empfehlungen, Kontakte wo es geht zu vermeiden.

Von den Ligaspielen sind betroffen:

  • U21 / 3. Welle – Spiel am 17.10.2020 gegen St.Wendel/Werschweiler
    Gastmannschaft aus einem Risikogebiet
  • U23 / 2. Welle – Spiel am 18.10.2020 gegen Dillingen/Diefflen
    Am Wochenende spielte unser Team gegen Nordsaar (Hotspot Marpingen)
  • Oberliga RPS 1. Welle – Spiel am 25.10.2020 gegen HSG Eckbachtal
    6 Spieler unseres Teams stammen aus einem Risikogebiet und 2 Spieler haben zudem am Wochenende gegen Nordsaar bei der 2. Welle gespielt (Hotspot Marpingen)

Wir sind bestrebt Ausweichtermine zu finden, sehen uns aber jetzt noch nicht in der Lage neue Termine bekannt zu geben.

Wir haben in unserer Entscheidungsfindung versucht, alle Kriterien mit zu bewerten und haben am Ende die beschriebenen Maßnahmen beschlossen und die zuständigen Gremien informiert. Auch wenn uns die Entscheidung gerade aus sportlicher Sicht ganz und gar nicht passt (2 HFI-Teams mit 4:0 Punkten an der Tabellenspitze), so galt es doch das Gesundheits-/Infektionsrisiko gegen das Sportgeschehen abzuwägen. Und wenn man das dann auf diese beiden Dinge reduziert, ist die Entscheidung eigentlich wieder einfach gefallen (wenn man das so sagen kann).

Wir hoffen auf Verständnis, wünschen allen eine gute Zeit und bleibt gesund!

Im Namen des HFI-Präsidiums

Markus Dörr / Präsident HF Illtal