HSG Rhein Nahe Bingen - HF Illtal 28:22 (8:13)

Bingen/Uchtelfangen/Dirmingen, 07.09.2019

In einem Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten unterliegen unsere Zebras am Ende mit 28:22.

Beim Seitenwechsel führte das Team von Markus Simowski noch mit 13:8 und alles sah nach einer klaren Sache für die Zebras aus. Diese hatten die Partie, die in den Anfangsminuten offen war, ab der 20. Spielminute eigentlich im Griff. Aus einer starken Abwehr holten sich die Zebras die Sicherheit für ihr Angriffsspiel. Die Gäste hingegen rannten sich immer wieder im Abwehrblock der Zebras fest und leisteten sich auch zu viele Fehler. Illtal führte nach 18 Minuten knapp mit 7:8 und musste im Gegenangriff den 8:8 Ausgleich hinnehmen. Es sollte allerdings der letzte Treffer der Gastgeber in der ersten Halbzeit bleiben. Mit fünf Treffern in Folge setzten die Zebras eine Marke und sicherten sich einen komfortablen 8:13 Vorsprung zur Pause.

Danach lief es aber im Illtaler Spiel nicht mehr rund. Die Gäste wirkten deutlich entschlossener und holten Tor um Tor auf. Über die Zwischenstände von 12:15 in der 35. und 14:16 in der 40. Spielminute kam die HSG schließlich in der 43. Spielminute zum 16:16 Ausgleich. Grund war eine nicht mehr so stabile Illtaler Abwehr. Im Abschluss wirkten die Gastgeber jetzt auch sicherer und so stand vor den 15 Schlussminuten alles wieder auf Anfang. Im Spiel der Zebras gab es dadurch leider einen Bruch und auch die genommenen Auszeiten und taktischen Veränderungen konnten den Lauf der Hausherren nicht stoppen.

Leider konnten unsere Jungs die gute Leistung der ersten 30 Minuten nicht in die zweite Halbzeit mitnehmen und so stand am Ende ein deutlicher Sieg der HSG Bingen gegen unsere Zebras auf dem Papier.

Am kommenden Sonntag empfangen wir nun den HV Vallendar. Anwurf ist um 18 Uhr in der Hellberghalle.


Zebras on Tour

Uchtelfangen/Dirmingen, 03.09.2019
Am kommenden Samstag, den 07. September sind unsere Zebras zu Gast bei der HSG Rhein/Nahe/Bingen. Unterstützen sie unsere Jungs und begleiten sie die Mannschaft im Fanbus. Der Bus fährt um 15:00 Uhr in Dirmingen an der Apotheke in der Alten Mühle ab. Die Abfahrt in Uchtelfangen an der Halle ist um 15:15 Uhr. Anmeldungen werden auf der HFI Geschäftsstelle in Uchtelfangen am Marktplatz 10 oder unter 86825-940244 entgegen genommen

 


Zebras mit Auftaktsieg

Uchtelfangen/Dirmingen, 02.09.2019

Die Zebras gewinnen ihr Auftaktmatch gegen die HSG Kastellaun-Simmern deutlich mit 32:20. Markus Simowski, der neue Mann auf der Kommandobrücke der Zebras äußerste sich nach dem Spiel durchweg positiv, wenngleich die erste Spielhälfte hart umkämpft war.

Christoph Holz erzielte in der dritten Spielminute den ersten Treffer für die Zebras in der neuen Spielzeit. Es war der Ausgleich zum 1:1 und die HSG zeigte deutlich, dass man nicht als Punktelieferant ins Illtal gereist ist. Es dauerte dann auch bis zur zehnten Spielminute, ehe der neue Mannschaftskapitän Pascal Meisberger, die erste Führung für die Zebras erzielen konnte. Die Gäste boten aber eine sattelfeste Abwehr, die den Rückraumschützen der Illtaler das Leben schwer machte. Nach einem erneuten Rückstand von 9:10 in der 18. Spielminute kam die erste Auszeit der Zebras. Mit zwei Treffern in Folgte lagen nun die Hausherren wieder in Front. Es folgte die Auszeit der Gäste. Bis zur Halbzeit behaupteten die Schützlinge von Coach SImowski aber die knappe 14:12 Führung.

Die zweite Halbzeit ging dann aber komplett an die Zebras. Schon nach zehn Spielminuten lag die zweite Grüne Karte der HSG auf dem Zeitnehmertisch. Für die Zebras war das ein Auftakt nach Maß. In der Abwehr standen die Gastgeber nun deutlich sicherer und mit dem nötigen Druck nach vorne zwang man aufopferungsvoll kämpfende Hunsrücker in die Knie. Die Gäste mussten dem kraftraubenden Spiel der ersten dreißig Minuten Tribut zollen, während der Zebra Express weiter rollte. Christoph Holz, mit 10 Treffern erfolgreichster Illtaler Schütze, erzielte zwölf Minuten vor dem Ende die 23:15 Vorentscheidung. Die Gäste aus dem Hunsrück waren nur noch auf Ergebniskorrektur bedacht, was sich letztendlich nicht auszahlen sollte. Mit einem klaren 32:20 Erfolg sicherten sich die neu formierten Zebras die ersten beiden Punkte in der neuen Runde.

Zufriedene Gesichter auf Illtaler Seite sah man dann während der proWIN Pressekonferenz. Hier lobte HFI Trainer Markus Simowski seine Jungs für eine engagierte und disziplinierte Leistung, die vor allem in der zweiten Halbzeit Früchte trug.

 

Aufgrund technischer Probleme können wir das Video zur proWIN Pressekonferenz leider nicht veröffentlichen. Wir bitten dafür um Entschuldigung

 


Zebras testen gegen den Drittligisten HG Saarlouis

Uchtelfangen/Dirmingen, 12.08.2019
Am kommenden Donnerstag, den 15. August um 17:00 Uhr kommt es in der Uchtelfanger Sporthalle zum traditionellen Aufeinandertreffen der Illtaler Zebras und der HG Saarlouis. Zuvor wird die neu formierte Mannschaft der Zebras vorgestellt.

Bereits um 15 Uhr messen sich die Nachwuchstalente aus dem Illtal und aus Saarlouis. Die Zebras spielen in der kommenden Runde erneut in der Oberliga RPS, während die HG Saarlouis in der Jugend Handball Bundesliga antritt.


Illtaler Zebras messen sich mit Uchtelfanger Fussballern

Uchtelfangen/Dirmingen im Juli 2019

Wenn ein neuer Coach kommt, geht das meist mit ein paar Änderungen einher. Und eine dieser Änderungen von unserem Headcoach Marcus Simowski ist ein Testspiel mit dem großen Ball ohne Harz gegen die 1. Mannschaft des FC Uchtelfangen. Anstoß ist am Freitag 26.07.2019 um 19.30 Uhr im Wäschbachstadion Uchtelfangen (Ottweilerstrasse direkt hinter der Bärenapotheke).

Simowski will seinem Team zum Ende der Vorbereitungsphase 2 ein bisschen Abwechslung gönnen und lies den Kontakt zum FCU herstellen. Deren Trainer Stefan Bach hat die Idee spontan begeistert und sofort dem Unterfangen seinen Segen gegeben. So sehen wir wohl am Freitag eine Neuauflage der vereinsübergreifenden Unterstützung, wie es vor vielen Jahren schon mal gelebte Tradition zwischen den Fussballern und den Handballern war. Wer Lust auf die Abwechslung hat, ist gerne als Zaungast bei voraussichtlich herrlichem Sommerwetter willkommen.

Mal sehen, wie unsere Handballvirtuosen mit dem Spiel ohne Harz zu Recht kommen J…


Saisonfinale in Zweibrücken

Die Luft war raus im letzten Saisonspiel der Oberliga RPS. Beim SV 64 kassieren die Zebras die siebte Niederlage Saison, über die sich am Ende des Spiels aber keiner mehr geärgert hat. Schließlich hatte die Truppe von Trainer Steffen Ecker mit dem Gewinn des Saarlanpokals, der Vize Meisterschaft und einem grandiosen Auftritt im Deutschen Amateur Pokal die beste Saison der letzten 10 Jahre absolviert.

Doch es half nichts, 60 Minuten lagen vor den Akteuren in der Westpfalzhalle und in der ersten Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer ein Kopf an Kopf Rennen.Christopher Huber eröffnete den Tore Reigen zum 1:0 für die Hausherren. Die Zebras sahen sich einem starken Gegner ausgesetzt und lagen nach acht Spielminuten mit 6:4 im Rückstand. Nach dem 10:6 für den SV nahm der Zebra Express aber immer mehr Fahrt auf und schaffte in der 22. Spielminute den 12:12 Ausgleich. Niklas Kiefer erziele dann mit seinem zweiten Treffer die erste Illtaler Führung zum 15:14 aus Sicht der Zebras. Zur Pause stand es 17:16 für die Hausherren.

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich dann eine Partie, die mit den ersten 30 Minuten nicht mithalten konnte. Der scheidende HFI Coach Steffen Ecker gab allen Akteuren Spielanteile und wechselte munter durch. Verzichten musste er dabei auf die verletzten Christoph Holz, Jonas Guther und Moritz Dörr sowie auf Torwart Robin Näckel. Die Gastgeber wollten hingegen unbedingt ihr letztes Heimspiel gewinnen und das merkte man auch. Schnell führte der SV nach der Pause mit 24:20 und hielt das Heft fortan in der Hand. In der 46. Spielminute, beim Spielstand von 30:23 war die Partie entschieden. Bei den Zebras war im wahrsten Sinne des Wortes die Luft raus. Philipp Kockler setzte schließlich den Schlusspunkt unter eine mehr als erfolgreiche Saison für die Illtaler Zebras. Er traf zum 38:29 Endstand acht Sekunden vor dem Schlusspfiff.

Am Ende bejubelte der SV die gewonnenen Heimpunkte, während die Zebras lautstark den Vize Meistertitel für sich in Anspruch nahmen.


Die Zebras sind Vizemeister der Oberliga

HF Illtal - HV Vallendar   30:27  (17:12)

Eppelborn / Zum letzten Heimspiel der Oberliga Runde hatten die Zebras den HV Vallendar zu Gast. Die Gäste, die für einen sicheren Nichtabstiegsplatz unbedingt gewinnen mussten hatten also eine schwere Aufgabe vor sich. Und diese hieß HF Illtal. Steffen Ecker, der vor der Partie genauso wie zahlreiche Illtaler Akteure verabschiedet wurde (Sonderbericht folgt), hatte eine klare Marschrichtung vorgegeben. Die Serie sollte halten. Das beherzigten seine Jungs und so ging es vor über 400 Zuschauern mit mächtig viel Dampf los. Nach einem Rückstand von 1:2, drehten die Zebras den Spieß um hatten fortan das Heft in der Hand. Die Partie blieb aber hart umkämpft und hatte alles zu bieten was das Handballherz höher schlagen lässt. Über die Zwischenstände von 9:7, 14. und 16:11, 26. Minute, folgte die erste Auszeit der Gäste. HVV Coach Wolfgang Reckenthäler versuchte durch die Auszeit den Spielfluss der Zebras zu unterbrechen, was allerdings nicht gelang. Die Zebras führten zur Halbzeit komfortabel mit 17:12.

Auch die zweite Halbzeit bestimmten die Gastgeber. Vallendar steckte aber nicht auf und konnte mit einem 3:0 Lauf wieder zum 19:17 aufschließen. Die Partie war wieder völlig offen und in der 45. Spielminute lagen die Zebras nur noch mit 22:21 in Front. Neben dem Geschehen auf dem Feld verfolgten die Zuschauer natürlich auch den Spielverlauf in Völklingen. Hier lag die HSG gegen die SF Budenheim in Fron, was für die Zebras die Vizemeisterschaft bedeuten würde. Doch zuerst mussten die Punkte in eigener Halle eingefahren werden. Zehn Minuten vor dem Ende legte HFI Coach Steffen Ecker, beim Spielstand von 26:24, die zweite Grüne Karte und schwor seine Mannschaft auf die Schlussminuten ein. Christoph Holz traf unmittelbar nach der Auszeit zum 27:24 und verschaffte dadurch seinem Team etwas Luft. Beim 30:26 durch HFI Kapitän Sebastian Hoffmann war die Entscheidung gefallen. Der HVV konnte zwar noch auf 30:27 verkürzen, doch für mehr reichte es nicht mehr.

Somit unterlag der HVV auch im elften Aufeinandertreffen bei den Zebras und muss nun hoffen, dass der TV Hochdorf den Aufstieg in die 3. Liga schafft. Die Zebras hingegen konnten feiern. Budenheim verlor in Völklingen und dadurch sicherte sich Steffen Ecker und seine Zebras die Vizemeisterschaft in der Oberliga Rheinlandpfalz/Saar.

 

https://www.youtube.com/watch?v=89yz9DxHT84&feature=youtu.be

 


Zebras erneut Saarland Pokal Sieger

Nach 2018 konnte die Mannschaft von Trainer Steffen Ecker auch in diesem Jahr den Saarland Pokal gewinnen. Sowohl in der Vorrunde als auch beim Halbfinal Turnier zeigten die Zebras keine Schwächen und konnten trotz Dreifachbelastung in der Liga, im Deutschen Amateur Pokal und im Saarland Pokal souverän das Final Turnier am Ostermontag erreichen.

Hier traf man im Halbfinale auf den Ligakonkurrenten HSG Völklingen. Es trafen also der aktuelle Tabellen Dreizehnte auf den aktuellen Tabellen Zweiten. Eigentlich eine klare Sache für die Zebras. Doch die Mannschaft von Trainer Berthold Kreuser zeigte wieder einmal, dass sie gegen Illtal immer hoch motiviert zu Werke geht. Das reichte allerdings nur für die ersten zwanzig Minuten. Danach dominierte der amtierende Pokalsieger die Partie und siegte am Ende deutlich und verdient mit 22:16.

Im Zweiten Halbfinale trafen die beiden Saarlandligisten SGH St. Ingbert und HSV Merzig-Hilbringen aufeinander. St. Ingbert war für die völlig überraschende Absage der HG Saarlouis 2 in den Kreis der letzten vier Mannschaften nachgerückt. Nach 50 Spielminuten setzte sich hier deutlich der HSV mit 27:18 durch.

Somit kam es zum Finale zwischen dem Titelverteidiger aus dem Illtal und dem HSV Merzig-Hilbringen. Auch hier lag die Favoritenrolle klar bei den Zebras. Trotzdem war die Anspannung groß. HFI Trainer Steffen Ecker machte keinen Hehl daraus, dass er die Titelverteidigung und die damit verbundene Teilnahme am Deutschen Amateur Pokal als klare Zielvorgabe ausgerufen hatte. Von Beginn an, ließen die Zebras keinen Zweifel daran, dass sie die Vorgabe des Trainers umsetzen wollten. Mit 13:4 führte man zur Halbzeit und der HSV hatte den starken Zebras nichts entgegen zu setzen. Am Ende erspielen sich die Zebras ein nie gefährdetes 27:17 und konnten dadurch den Pokal zum zweiten Mal in Folge gewinnen. Bei der Anschließenden Siegerehrung wurden aber nicht nur die Zebras für ihren Erfolg geehrt, sondern auch Alex Dörr. Der Torwart der Zebras wurde zum besten Torhüter des Turniers gekürt. Ein herzlicher Glückwunsch an Steffen Ecker und seine Jungs zu diesem grandiosen Erfolg. Glückwunsch auch an Alex Dörr, der sich diesen Titel ebenfalls verdient hat.

Viel Zeit zum Durchschnaufen bleibt der Ecker Truppe allerdings nicht. Bereits am kommenden Samstag steht das letzte Liga Heimspiel auf dem Programm. Dann empfangen die Zebras den HV Vallendar. Die Partie beginnt um 18 Uhr und traditionsgemäß wir danach an der Kleinspielfeldanlage die Heimspielsaison gebührend verabschiedet. Zum endgültigen Show Down kommt es dann eine Woche später. Dann treffen die Zebras auf den SV 64 Zweibrücken. Auch diese Partie beginnt um 18 Uhr und setzt schließlich den Schlusspunkt hinter eine sehr erfolgreiche Saison 2018/19.


Zebras behalten die Vizemeisterschaft fest im Blick

Mit einer überragenden zweiten Halbzeit, gelingt den Zebras ein deutlicher 40:28 Sieg gegen die HSG Worms. Für die Wormser war es die erste Niederlage nach fünf Siegen und einem Unentschieden. Die Ecker Truppe war gewarnt. Die Gäste überzeugten zuletzt in der Liga und präsentierten sich im Illtal mit einer starken ersten Halbzeit. Ebenso die Zebras. Sie gingen das hohe Tempo mit und so bekamen die 400 Zuschauer Tempohandball vom Feinsten geboten. Mit 40 Treffern in einer Halbzeit stand nach 30 Minuten schon fast ein Endergebnis auf der Anzeigentafel. So gingen die Zebras mit einer knappen 21:19 Führung in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit brachte dann aber eine frühe Entscheidung. Drei Treffer in Folge ließen die Gäste sichtlich Straucheln. Nach dem 28:22 in der 41. Spielminute brachen die HSG dann gänzlich ein. Daran änderte auch die Auszeit nichts mehr. Die Zebras hielten weiterhin das Tempo hoch und stellten dem Wormser Angriff nun eine kaum zu überwinde Abwehr entgegen. Gerade einmal vier Treffer erzielten die Mannschaft von Marco Tremmel in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit. Die Zebras ließen aber nicht locker und konnten in der 42. Spielminute den 30. Treffer durch Christoph Holz erzielen. Bei den Gästen waren die letzten Körner aufgebraucht und so reichte es am Ende nur noch zur Ergebniskorrektur. Für die Zebras liegt mit dem deutlichen 40:28 Sieg das Ziel Vizemeisterschaft wieder in greifbarer Nähe.

Das Haupt Augenmerkt liegt aber zunächst auf der Nachholpartie gegen die TSG Friesenheim II, am Donnerstag, den 18.04.2019 um 20 Uhr in Friesenheim. Danach gilt es für die Ecker Truppe am Ostermontag im Final Four des Saarlandpokals das Ziel Titelverteidigung in Angriff zu nehmen. Hier treffen die Zebras im Halbfinale auf den Ligakonkurrenten HSG Völklingen.

https://www.youtube.com/watch?v=zAo0gJ8KVxg&feature=youtu.be

 


Zebras ohne Glück in Eckbachtal

Dirmstein, 07.04.2019    In einem Kopf an Kopf Rennen über 60 Minuten setzte sich die HSG Eckbachtal mit dem Treffer zum 32:31 Endstand in den Schlusssekunden durch. Timo Kluzik markierte den letzten Treffer der Partie und ließ den Tabellenelften jubeln.

Im Illtaler Spiel lief nicht alles rund an diesem Spieltag. Die gewohnt starke Abwehr der Zebras zeigte auffällige Lücken und so boten sich den Gastgebern immer wieder Torgelegenheiten, die dann auch genutzt wurden. Den ersten Treffer der Partie und die damit verbundene einzige Führung für die Zebras in der ersten Spielhälfte erzielte Kapitän Sebastian Hoffmann nach 34 Sekunden. Danach übernahmen die Gastgeber. Nach dem 4:4 Zwischenstand (5.) konnte die HSG in der 12. Minute erstmals mit zwei Toren in Führung gehen (8:6). Die Zebras blieben aber am Ball und schafften trotz eines 11:7 Rückstandes durch Marcel Becker zum 12:12 Ausgleich. Gespielt waren 22 Minuten und die Partie stand bis zur Pause auf Messers Schneide. Die Halbzeitführung zum 17:16 erzielte Carsten Wenzel zwei Sekunden vor dem Pausenpfiff.

Ein ähnliches Bild bekamen die ca. 130 Zuschauer im zweiten Spielabschnitt geboten. Eckbachtal legte vor und die Zebras zogen nach. Die Partie blieb offen und nach den Zwischenständen von 22:20, 42. und 22:22 in der 44. Spielminute, brachte Marcel Becker mit dem Treffer zum 23:22 aus Sicht der Zebras, diese erstmals wieder in Führung. Philipp Kockler legte eine Minute später nach und so führten die Zebras nach 47 Spielminuten plötzlich mit 24:22. Der stattliche Illtaler Fanblock dachte nun der Bann sei gebrochen, doch die Hausherren stemmten sich gegen die Wende und legten sofort die Grüne Karte. Das sollte Wirkung zeigen und so schaffte es die Mannschaft von HSG Coach Thorsten Koch nach 52 Minuten den Ausgleich zum 26:26 zu erzielen. Es folgte nun die Auszeit der Zebras. Trainer Steffen Ecker schwor seine Jungs auf die heiße Schlussphase ein, die die HSG mit einem Treffer zum 27:26 eröffnete. Beide Teams schenkten sich nichts und so stand es drei Minuten vor dem Ende 30:30 Unentschieden. Patrick Bach erzielte dabei den 30. Treffer für die Zebras, musste aber dann nach einem Foul für zwei Minuten auf die Strafbank. Den zugesprochenen 7 Meter verwandelte der Ex Saarländer Peter Baumann zum 31:30. Nach der 3. Auszeit der Zebras in der 59. Spielminute glich Marcel Becker mit seinem achten Treffer zum 31:31 aus. Das wäre sicher ein leistungsgerechtes Ergebnis gewesen aber die HSG wollte mehr und wurde belohnt. 45 Sekunden vor dem Abpfiff gelang der 32:31 Siegtreffer, dem die Gäste an diesem Abend leider nichts mehr entgegen zu setzten hatten.

Am Sonntag, den 14. April haben die Zebras wieder Heimrecht. Zu Gast ist die HSG Worms, die dem SV 64 in eigener Halle ein Unentschieden abringen konnte. Es bleibt also spannend im Kampf um die Vizemeisterschaft, die die Zebras trotz der Niederlage sicherlich noch nicht abgeschrieben haben. Anwurf der Partie ist um 18 Uhr in der Hellberghalle.

Tore Illtal: Marvin Mebus 1, Marcel Becker 8, Christoph Holz 5, Philipp Kockler 2, Niklas Kiefer 5, Sebastian Hoffmann 7, Patrick Bach 2, Pascal Meisberger 1