Illtaler Zebras nehmen Kevin Singh unter Vertrag

Uchtelfangen/Dirmingen im März 2021. Als vorgezogenes Ostergeschenk könnte man die Neuverpflichtung von Kevin Singh verstehen, der ab der kommenden Runde für die HF Illtal an den Start geht. Die Kaderplanung für das Oberligateam ist damit erstmal abgeschlossen, auch wenn für einen Linkshänder immer noch Platz im Team bleibt ;-).Wir dürfen vorstellen: Kevin Singh, Jahrgang 1995, Körpergröße 1,96 m, Gewicht ca. 100 kg,Kreisläufer und Abwehrstratege und schon lange auf dem Zettel vieler Oberligateams aus dem  Saarland. Der gebürtige Hauptstädter ist für seine Vereinstreue zum Heimatverein HSG Saarbrücken bekannt und so brauchte es eine gute Portion Überzeugung und auch Überwindung, den eigentlich schon längst fälligen Schritt in die nächsthöhere Liga nun endlich zu gehen. Viele Angebote der letzten Jahre hat der gelernte Kreisläufer verstreichen lassen und umso erfreulicher ist nun die Verpflichtung aus Sicht der Illtaler Zebras. „Wir kennen Kevin ja schon von Kindesbeinen an, haben seine Karriere immer verfolgt und inzwischen hat er sich zu den stärksten Saarlandligaspielern entwickelt und damit ist ja eigentlich auch klar, dass der nächste Schritt nun überfällig war.“ Kevin passt hervorragend ins Team, trifft dort auf etliche Weggefährten aus dem Jugend- und Aktivenbereich. „Mit einigen Jungs aus der neuen Mannschaft habe ich schon so manche Schlacht geschlagen, allerdings immer gegeneinander, künftig kämpfen wir nun gerne miteinander“, freut sich Singh auf die neue Aufgabe bei den Zebras. Coach Simowski ist begeistert von dem Transfer, steht damit noch ein weiterer Spieler im Kader, der einen „richtig guten Körper“ mit auf die Platte bringt. Simowski: „Neben seiner gewohnten Position im Mittelblock und am Kreis trauen wir Kevin auch weitere Aufgaben auf anderen Positionen zu und für diese Konstellation hab‘ ich da auch schon ein paar richtig tolle Optionen im Kopf“. Mit diesem Königstransfer sind die Planungen für das Oberligateam weitestgehend abgeschlossen.Die Zebras sehen sich gut aufgestellt für die kommenden Aufgaben und wollen die neue Spielzeit behutsam und konzentriert angehen. Derzeit basteln wir am Trainings-Re-Start, aber eigentlich eher mit dem Ziel, zunächst mal wieder alle Jungs beisammen zu haben um sozusagen erstmal den Teamgeist wieder zu erwecken. Mitte April wird sich überdies entscheiden, wie es mit dem DAP-Final Four weitergeht. Derzeit steht nur fest, dass das Turnier nicht in Hamburg ausgetragen wird.„Wir haben unsere Ideen zum Spielmodus mit eingebracht und hoffen auf gute Entscheidungen im Gremium“, wird aus dem Präsidium berichtet.Und bis dahin wünschen wir unserer Zebra-Fangemeinde erstmal ein schönes Osterfest, bleibt gesund und der HFI gewogen...


Enrico Sperker und Max Laier schaffen als Nachwuchstalente der Zebras den Sprung ins Oberligateam!

 

Dirmingen/Uchtelfangen im März 2021. Einige Zebrafohlen scheren mit den Hufen und drängen ins Oberligateam der HF Illtal. Neben Enrico Sperker steht auch Max Laier für die kommende Saison im Oberligateam seinen Mann. Beide Spieler sind aus der 2. Welle rekrutiert und stocken den Kader von Trainer Simowski auf der linken Seite auf.

Sperker wird sich eher im Rückraum wiederfinden und trotz des jungen Alters (Jahrgang 2000) steht da schon ein bemerkenswerter Körper auf der Platte, an dem sich die Gegner erstmal aufreiben müssen. Den Sprung aus dem Perspektivkader hat Sperker konkret schon letztes Jahr geschafft, konnte aber wegen einer Verletzung bisher nur in den Vorbereitungsspielen eingesetzt werden. Das soll und wird sich kommende Saison ändern und mit Christoph Holz hat er auch einen guten Lehrmeister an seiner Seite, der ihm sicherlich in seiner Entwicklung unterstützen wird. Beider ergänzen sich echt gut und wir sind gespannt, wo die Reise mit Enrico noch hingeht. Auf jeden Fall freuen wir uns auf einen jungen, hungrigen und ehrgeizigen Spieler im Oberligateam der Zebras.

Max Laier ist von der körperlichen Statur eher das Gegenteil von Enrico und somit der prädestinierte Flügelflitzer. Drahtig, pfeilschnell und super wendig wird er seine Haken auf dem Parkett schlagen und so manchen Zebra-Fan durch seine Schnelligkeit rasch in den Bann ziehen. Der zweite Max im Team (Laier) hat als Mentor den ersten Max im Team (Mees) zur Seite, von dem er sich bestimmt das ein oder andere Kunststückchen abschauen wird, weil auch hier die Symbiose der beiden perfekt passt. Laier hat in der abgelaufenen Saison bereits im Perspektivkader die Nähe zum Team spüren dürfen und kann damit schnell und problemlos – eigentlich sogar schneller als erwartet – in die Mannschaft integriert werden. Zum jetzigen Zeitpunkt wird Max unser Benjamin im Team sein und genießt - wie Enrico auch - ein wenig Welpenschutz. Ob dieser allerdings von Nöten ist, wird sich zeigen. Wir sind gespannt und freuen uns auf die jungen Wilden im Team.


Zebras bereiten den Trainings-Re-Start vor

Uchtelfangen/Dirmingen 11.03.2021.

Anhand des offiziellen Stufenplans zum Wiedereinstieg in den Sport-Trainingsbetrieb bereiten wir uns derzeit auf den Re-Start des Trainingsbetriebes für den Jugend- und Aktivenbereich der HF Illtal vor. Gerne geben wir euch einen ersten Überblick. Natürlich werden unsere Planungen stets im Einklang zu den geltenden Pandemieverordnungen stattfinden und so ist es eben auch möglich, dass sich Änderungen in einer dynamischen Lage ergeben können. Derzeit gehen wir davon aus, dass wir den Trainingsbetrieb für alle Teams wieder nach Ostern starten können. Wir bearbeiten hierzu die vorliegenden Hygienepläne und stimmen diese mit den  Behörden ab. Die Ergebnisse kommunizieren wir dann über die jeweiligen Trainer und Betreuer eurer bisherigen Teams. Endlich seit langer Zeit sehen wir ein bisschen Licht am Ende der handballfreien Phase und wollen uns noch ein wenig in Geduld üben, aber doch mit Zuversicht und Euphorie dem Trainingsstart entgegensehen. Von eurer Teamleitung werdet ihr rechtzeitig mit Informationen gefüttert. Ihr könnt ja schon mal eure Hallenschuhe rauskramen, die Bälle aufpumpen, das Trainingsequipment bereitlegen und euch einfach freuen, dass es bald wieder losgehen wird.

 

In diesem Sinne senden wir hoffnungsvolle Zebra-Grüße an alle Teams, bleibt achtsam und gesund –wir sehen uns hoffentlich bald wieder beim Handballern!

Sportliche Grüße Euer Präsi Markus Dörr – im Namen des HFI-Präsidiums


Ticket Vorverkauf für 2. Welle ab sofort möglich

Uchtelfangen/Dirmingen  - Ticket-Order für das Spiel unserer 2. Welle ab sofort möglich - 

Bitte beachtet die Begrenzung auf 75 Zuschauer in der Sporthalle Uchtelfangen. Wir zeigen euch hier, wie ihr an Tickets kommen könnt. Ihr braucht IMMER die Corona-Gästeregistrierung (hf-illtal.de/corona -> Gästeregistrierung Allgemein). Abwicklung über die HFI-Geschäftsstelle per E-Mail (geschaeftsstelle@hf-illtal.de) oder persönlich (Am Marktplatz 10, Uchtelfangen).

  1. Dauerkarte für alle Heimspiele             à Regulärer Preis 40 Euro  / Sonderpreis 35 Euro

Corona-Gästeregistrierung ausfüllen und per Mail an die Geschäftsstelle senden. Betrag bar in der Geschäftsstelle einzahlen oder per paypal anweisen. Paypal-Daten bekommt ihr dann per Mail. Personalisierte Dauerkarte wird am Samstag ausgehändigt. Den Sonderpreis gibt’s für Inhaber einer Dauerkarte der 1. Welle J.

  1. Tagesticket à Einheitspreis 5 Euro

Corona-Gästeregistrierung ausfüllen und per Mail an die Geschäftsstelle senden. 5 Euro bar in der Geschäftsstelle einzahlen oder per paypal anweisen. Paypal-Daten bekommt ihr dann per Mail. Personalisiertes Tagesticket wird per Mail zugestellt.

  1. Jugend-Tagesticket für HFI-Jugendspieler à kostenfrei

Corona-Gästeregistrierung ausfüllen und per Mail an die Geschäftsstelle senden. Personalisiertes Jugend-Tagesticket wird per Mail zugestellt. Ausdrucken und am Samstag vorzeigen/abgeben. Diese Tickets sind auf 10 Stück begrenzt!

  1. Gäste-Tagesticket à Einheitspreis 5 Euro

Die Gastmannschaft erhält ein Kontingent von 10 Tickets. Reservierung für diese Tickets nur beim Gastverein möglich. Rückmeldefrist endet Donerstags vor’m Spiel um 17 Uhr.

  1. Resttickets an der Abendkasse à Einheitspreis 5 Euro

Sofern Restkarten verfügbar sind, werden diese an der Abendkasse ausgegeben. Die Registrierung erfolgt dann vor Ort. Wenn ihr helfen wollt, könnt ihr den Registrierungsboden von der Homepage schon vorausgefüllt mitbringen.

Zwei abschließende Hinweise:

  • Bitte beachtet die Vorgaben unseres Hygienekonzeptes
  • HFI-Getränkeverkauf ist in Uchtelfangen sichergestellt

Zebras starten in die Saison

Im ersten Saisonspiel der Oberliga RPS hatten die Zebras die HSG Völklingen zu Gast.

Für beide Teams war es das erste Spiel im Wettkampfmodus nach fast 8 Monaten. Auch für die Zuschauer war die Situation neu. Trotzdem konnten 150 Zuschauer dem ersten Auftritt ihrer Zebras in der Hellberghalle beiwohnen. Möglich gemacht hat das ein ausgefeiltes Hygienekonzept, das in Zusammenarbeit mit der Ortspolizeibehörde der Gemeinde Eppelborn erarbeitet wurde.

Um 18:00 Uhr wurde dann die Partie angepfiffen in der die Gäste die ersten beiden Treffer erzielen konnten. Erst in der achten Spielminute glichen die Hausherren aus und konnten fortan das Heft an sich reißen. Das 6:3 für die Gastgeber sorgte für die erste Auszeit der Gäste. In der Folgezeit schafften es die Zebras aber kontinuierlich den Vorsprung zu vergrößern. Über die Zwischenstände von 8:4 und 11:5 wurden beim 12:7 schließlich die Seiten gewechselt.

Auch in der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber die Spiel bestimmende Mannschaft. Völklingen spielte lange Angriffe, die oftmals durch das Anzeigen des passiven Spiels zum Abschluss kommen mussten. In der 40. Spielminute konnten die Zebras erstmals mit 10 Toren Differenz in Führung gehen. Zwar wollte noch keiner von einer Vorentscheidung sprechen, doch die Möglichkeiten der HSG, den Zebras noch gefährlich zu werden, waren bescheiden. Illtal spulte das vorgegebene Programm ab, das HFI Coach Markus Simowski in einer Auszeit noch einmal einforderte. Beim 22:13 in der 50. Spielminute war die Entscheidung gefallen. Mit 25:16 gewannen die Hausherren am Ende deutlich und verdient im Derby gegen die HSG Völklingen.

Damit waren die ersten beiden Punkte der Saison eingefahren. Im nächsten Spiel Treffen die Zebras auf den TuS 04 Dansenberg2, der im Auftakt Match bei der VTV Mundenheim eine deutliche 35:17 Niederlage einstecken musste.

https://youtu.be/lghdm_x9jsA


Spielabsagen

Hallo Zebra-Fans und Handball-Freunde,

soeben wurden alle Spiele der Oberliga Rheinland-Pfalz-Saar (Jugend und Aktive) für’s kommende Wochenende abgesetzt.

Für die HF Illtal betrifft dies die Begegnung unserer 1. Herrenmannschaft gegen SF Budenheim sowie die Partie der mA-Jugend gegen HSG Dudenhofen/Schifferstadt.

Wir halten euch über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden.

 


Zebras in Torlaune

Eppelborn/Uchtelfangen/Dirmingen Sonntag, 08.03.2020
Mit einem mehr als deutlichen 42:27 Erfolg gegen die HSG Worms rücken die Zebras auf Platz 5 der Oberliga Tabelle vor.

Nach dem Auswärtserfolg in Mülheim hatten die Zebras Heimrecht gegen den Tabellen zwölften HSG Worms. Die Gäste unterlagen zuletzt in vier Spielen in Folge und das sollte sich auch am Sonntag nicht ändern. Dafür mussten sich die Schützlinge von Markus Simowski aber zu Beginn der Partie mächtig ins Zeug legen. Nach 12 gespielten Minuten und einem Zwischenstand von 7:7 platzte dem HFI Coach der Kragen. Er legte die Grüne Karte und nordete seine Jungs neu ein. Diese Maßnahme zeigte deutlich Wirkung. Binnen 5 Minuten erhöhten die Zebras auf 12:7 und präsentierten sich fortan in Torlaune. Christoph Holz, der trotz Manndeckung zwölf Tore erzielen konnte, brachte seine Zebras fünf Minuten vor der Pause mit 17:11 in Front. Garant für die Ergebniskorrektur war vor allem eine deutlich sicherere Abwehr. Philipp Kockler setzte schließlich mit dem 22:16 den Schlusspunkt unter die erste Spielhälfte.

Auch im zweiten Spielabschnitt fanden die Gäste den Faden nicht. Zwar wurde der Rückstand ab der 38. Spielminute etwas dünner, Luca Steinführer traf in dieser Phase 3 mal in Folge für die Gäste, doch eine Wende im Spiel konnte dieses kurze Aufbäumen nicht mehr bringen. Die Zebras profitierten jetzt nicht nur von einer gut gestaffelten Abwehr, sondern hatten in Robin Näckel auch einen starken Torhüter zwischen Pfosten. Diese Konstellation war auch im Fazit von Gästetrainer Marko Tremmel in der anschließenden proWIN Pressekonferenz herauszuhören und für den klaren Sieg letztendlich verantwortlich.

Am Ende war es Tore Festival in einer Partie, die lediglich in den Anfangsminuten offen gehalten werde konnte. Am deutlichen 42:27 Erfolg bestanden aber zu keiner Zeit Zweifel.


Zebras feiern Auswärtssieg in Mülheim

Mülheim/Uchtelfangen/Dirmingen, Sonntag, 01.03.2020
Die Zebras stellten beim TV Mülheim wieder einmal unter Beweis, dass sie auch Auswärts Erfolge feiern können.

Nach dem deutlichen Heimsieg gegen die HSG Bingen und den Pokalerfolg im DAP gegen den TuS Helmlingen, konnte die Mannschaft von Trainer Markus Simovski erhobenen Hauptes nach Mülheim reisen. Eigentlich ein gutes Pflaster für unsere Zebras. So sollte es auch am vergangenen Sonntag sein. Bis zur 12. Spielminute gestaltete sich die Partie offen und es stand 4:4 unentschieden. Danach schalteten die Zebras aber einen Gang höher und kamen durch einen Doppelschlag von Marcel Becker in der 17. Minute zur 8:5 Führung. Für Mülheim hieß es dranbleiben und nach einem Treffer von Martin Langen zum 8:9 Anschluss sah es auch kurzzeitig danach aus. Doch bis zur Pause legten die Zebras die Messlatte noch ein Stückchen höher und konnten mit einem verwandelten 7 Meter und dem dadurch entstandenen 15:10 in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit dominierte die Simowski Truppe dann das Spielgeschehen. Mit 20:11 führten die Gäste in der 39. Spielminute und setzten damit die Hausherren mächtig unter Druck. Pascal Meisberger markierte nach 49 Minuten die 27:17 Führung aus Sicht der Zebras und machte damit den Sack zu. Mülheim verschaffte sich zwar noch einmal etwas Luft und konnte mit 4 Treffern in Folge auf 21:27 verkürzen, doch die Körpersprache der Zebras sprach Bände. Den letzten Treffer für die Zebras erzielte Max Mees drei Minuten vor dem Ende zum 25:32, ehe Julian Vogt mit dem letzten Treffer der Partie für Mülheim den 32:26 Endstand aus Sicht der Zebras herstellte.

Damit festigen die Zebras den 6. Tabellenplatz. Erfolgreichste Schützen auf Mülheimer Seite waren Jan Hommen mit fünf Treffern und Martin Langen mit 4 Toren. Bei den Zebras waren Christoph Holz und Max Mees jeweils acht Mal erfolgreich.

Nächster Gegner der Zebras ist am Sonntag, den 08.03.2020 um 18 Uhr in der Hellberghalle der Tabellenzwölfte HSG Worms. Anwurf der Partie ist um 18 Uhr.

 


Zebras bezwingen die HSG Eckbachtal mit 27:20

Im ersten Heimspiel des neuen Jahres gehen die Illtaler Zebras gegen die HSG Eckbachtal als Sieger vom Platz. Die Zebras festigen damit ihren 6. Tabellenplatz in der Oberliga.

Am historischen 02.02.2020 gelingt den Zebras ein ungefährdeter 27:20 Sieg gegen den Tabellenvorletzten. Es war eine eher durchschnittliche Partie in der die Hausherren mit den langen Angriffen der Gastgeber ihre Probleme hatten. Fast in jedem Angriff zeigten die Unparteiischen den Gästen das Zeichen zum passiven Spiel, doch die HSG schaffte es immer wieder erfolgreich aus der Situation heraus zu kommen. So entwickelte sich ein Spiel mit wenig Toren bei dem auf beiden Seiten die Torhüter herausstachen. Für die Zebras stand Tobi Krumm zwischen den Pfosten, der seiner Abwehrreihe einen hervorragenden Rückhalt bot. Beide Angriffsreihen zündeten aber nur auf Sparflamme und so wurde über die Zwischenstände von 5:2 (10.) und 10:7 (20.) beim 12:8 nach 30 Minuten die Seiten gewechselt.

Nach der Pause hatten die Zebras dann den besseren Lauf. Auf 14:9 bauten die Hausherren ihren Vorsprung innerhalb von 5 Minuten aus und brachten die Gäste damit ins Wanken. Dieser Rückstand schien die Mannen von HSG Coach Torsten Koch aber eher zu beflügeln. Bis zur 40. Spielminute hatte sich der Pfalz Vertreter wieder herangekämpft und in der 42. Spielminute schließlich den 16:16 Ausgleich erzielt. Illtal musste nun alles in die Waagschale werfen und in den Folgeminuten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Wende in den letzten 10 Spielminuten läutete Tim Groß ein. Er erzielte in der 48. Spielminute das 21:18 für die Zebras woraus auch noch eine 2 Minuten Zeitstrafe gegen die HSG resultierte. Diese zahlenmäßige Überlegenheit verhalf den Hausherren zur 23:18 Vorentscheidung fünf Minuten vor dem Ende. Die HSG war nicht mehr in der Lage dagegen zu halten und musste sich den Zebras am Ende mit 27:20 geschlagen geben.

Beide Trainer zeigten sich in der proWIN Pressekonferenz zufrieden. Am kommenden Sonntag, den 09.02.2020 sind die Zebras nun zu Gast beim TuS Dansenberg II. Anwurf ist um 18:00 Uhr in der Sporthalle in Dansenberg.

https://youtu.be/z0AHvBzNQjA

 


Zebras glücklos in Vallendar

Beim HV Vallendar präsentierten sich die Zebras nicht gerade in Top Form und unterlagen am Ende mit 27:23 Toren. Dabei gelang den Gastgebern der fünfte Sieg in Folge.

Die Zebras hatten an diesem Tag wahrlich nicht das Glück des Tüchtigen. Schon in der Anfangsphase konnte man eine nicht gekannte Nervosität im Illtaler Spiel feststellen. Der Abwehrverband machte seine Arbeit dabei noch gut, doch im Angriff fehlte an diesem Tag einfach der Druck. Trotzdem verlief die erste Halbzeit weitestgehend ausgeglichen. Über die Zwischenstände von 4:4 und 6:6 ging es in die zweite Hälfte der ersten 30 Minuten. Dabei bot sich immer das gleiche Bild. Der Gastgeber legte vor und die Zebras erzielten im Gegenangriff den Ausgleich. Nach dem 9:9 in der 16. Spielminute hatten die Zebras dann ihre stärkste Phase. Mit zwei Treffern in Folge führte der Gast plötzlich mit 11:9 nach zwanzig gespielten Minuten. Ausbauen konnten die Zebras den Vorsprung aber nicht. Vallendar stemmte sich mit Tempohandball dagegen und kam drei Minuten später zum 11:11 Ausgleich. Bis zur Pause hatte der Gastgeber dann das glücklichere Händchen und kam durch einen Treffer von Christian Offermann zum 14:12 Pausenstand.

Nach der Halbzeitpause rannten die Zebras dann ständig einen 1 bis 3 Tore Rückstand hinterher. Die Gäste witterten ihre Chance zum fünften Sieg in Folge und hatten sich bis zur 43. Spielminute einen Vorsprung von 21:17 erarbeitet. HFI Trainer Markus Simowski blieb nur die Auszeit um seine Jungs noch einmal neu zu organisieren. Doch es half nichts. Im Illtaler Spiel lief es einfach nicht mehr rund und der Gastgeber nutzte die Unachtsamkeiten des Gegners aus um den Vorsprung auszubauen. Beim 25:21, fünf Minuten vor dem Ende, glaubte im Illtaler Block keiner mehr an den Sieg. Es schien so, als hätten die Gedanken schon beim Pokal Achtelfinale des DHB Amateur Pokal Einzug gehalten hatte. Dennoch sollte man die Leistung des Gastgebers nicht daran messen. Der HVV funktionierte an diesem Tag vor eigenem Publikum einfach besser. Am Ende stand ein 27:23 Sieg der Rheinländer auf der Anzeigetafel.

Mit diesem Sieg zog der HV Vallendar in der Tabelle vorübergehend an den Zebras vorbei. Diese belegen nun mit zwei Spielen weniger Rang 7 der Oberliga Tabelle.