Zebras präsentieren ihre Torhüter

Uchtelfangen/Dirmingen im Februar 2021. Mit den Keepern Tobias Krumm, Kevin Hinsberger und Robin Näckel zieht die HFI in die kommende Oberligasaison.

Mit den drei Torhütern konnte der Verein seine Wunschspieler für diese Position bei der Stange halten, soweit das eben die berufliche Situation der Protagonisten erlaubt.

Tobias Krumm geht nunmehr in sein drittes Jahr bei der HFI und hat in dieser Zeit seinen Erfahrungsschatz im Oberligator doch erheblich ausbauen können. Der BWL-Student freut sich auf die kommenden Aufgaben bei den Zebras und hat sich unter den Fittichen unseres TW-Trainer Toto Schramm bereits zu einem hervorragenden

Keeper entwickelt.

Kevin Hinsberger hat nun endgültig den Sprung ins Oberligateam geschafft, nachdem er schon etliche Male aus unserer 2. Welle „oben aushelfen konnte“. Ab der kommenden Saison steht er nun als Torwart in der 1. Welle unter Vertrag und so erfüllt sich sein Streben seit frühester Jugend, irgendwann auch mal im Oberligateam der HF Illtal auf der Platte zu stehen. Damit haben wir ab der kommenden Saison erneut ein absolutes Eigengewächs im Oberligakader – Glückwunsch Kevin.

Und mit Robin Näckel komplettiert sich unser Torhütergespann, wobei wir hier die berufliche Situation von Robin den Vorrang einräumen wollen und werden. Soweit es seine Zeit erlaubt und es möglich sein wird, steht uns Robin als Edel-Back-Up zur Verfügung und bietet seinen Keeperkollegen damit einen souveränen Rückhalt mit Rat und Tat. Er wird sein Instinkt und Können bestmöglich einbringen, worauf sich alle Protagonisten freuen.

Torwarttrainer Torsten-Ulf Schramm zeigt sich mit den Verpflichtungen sehr zufrieden, zumal wieder ein echtes Eigengewächs den Sprung ins Team geschafft hat. „Das macht ja auch so ein bisschen die HFI aus und ist für die Identifikation des Traditionsclubs von großer Bedeutung“. Schramm ist zuversichtlich, aus den Keepern einen guten Rückhalt für das Oberligateam weiterentwickeln zu können.


Max Mees bleibt als wichtige Stütze im Zebrastall

Dirmingen/Uchtelfangen im Februar 2021

Die nächste gute Nachricht für unsere Zebragemeinde darf verkündet werden: Der wieselflinke Allrounder Max Mees bleibt als weitere wichtige Stütze im Zebrastall der HF Illtal.

Über die Vertragsverlängerung freuen sich Spieler, Präsidium und Fans gleichermaßen. Max ist mit seiner Schnelligkeit und Zielstrebigkeit ein unglaublich wichtiger Spieler im bevorzugt rasanten Tempospiel der Zebras und darauf wird Coach Simowski bestimmt gerne in der kommenden Saison zurückgreifen. Max selbst ist derzeit in den letzten Zügen seines BWL- Studium und wird bald mit dem Titel „Master of Science“ dekoriert sein. Im neuen Team der Zebras wird Max auf und neben dem Platz seine Führungsaufgaben wahrnehmen und sich auch in diesem Punkt bestimmt weiterentwickeln. Ein toller Kämpfer, nimmermüder Tempospieler und dazu auch noch ein sympathischer Typ wird in der kommenden Saison die Zügel in die Hand nehmen und die Zebraherde nach vorne peitschen. Sind wir gespannt, wer alles noch so mit galoppiert. Also neugierig bleiben 🙂


Christoph Holz verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr!

Uchtelfangen/Dirmingen im Februar 2021 - Für ein weiteres Jahr streift der bisherige Vizekapitän Christoph Holz das Trikot der Zebras über und wird seine Karriere im Illtal fortsetzen.

Seit frühester Jugend spielt Christoph bei den Zebras und hat die Entwicklung der HF Illtal fast seit Gründung der Spielgemeinschaft miterlebt. Seine Ausbildung zum zuverlässigen und führungsstarken Handballer führte ihn über die Jugendoberliga schon sehr früh in den Kader der 1. Welle, wo er sich schnell als feste Größe etabliert hat. Heute ist Chris aus dem Zebrastall nicht mehr wegzudenken und wird sicher dem Spiel der Zebras in der kommende Runde seinen Stempel aufdrücken.

Präsidium, Trainerstab, Spieler und Fans freuen sich auf eine weitere Saison und wir nehmen die Vertragsverlängerung vom „Holzmann“ (wie er liebevoll ab und an genannt wird) zum Anlass, den neuen Kader in loser Reihenfolge zu veröffentlichen.

Bleibt also neugierig 😃


Weihnachtsgruß der Illtaler Zebras!

Liebe Fans und Freunde der HF Illtal,

herzliche vorweihnachtliche Grüße überbringe ich euch gerne im Namen des gesamten HFI-Präsidiums und möchte euch ermutigen, mit Zuversicht das bevorstehende Weihnachtsfest zu begehen und auch zuversichtlich ins Neue Jahr 2021 zu starten!

Ein kurioses Jahr neigt sich dem Ende und wir alle spüren die Veränderungen in unserem Alltag. Als Verein stehen wir gemeinsam vor großen Herausforderungen: Die Aktiven (ob jung oder alt) dürfen ihrem geliebten Handballsport nicht nachgehen, die Trainer und Betreuer sind nahezu zur Untätigkeit verdammt und vermissen ihre Schützlinge, die Fans fiebern einem Saison(Re)Start entgegen und der Vorstand agiert und reagiert angesichts der sich dynamisch verändernden Lage.

Allerdings waren scheinbar viele von euch recht brav, denn so erklärt es sich, dass uns das Christkind eine kleine Aufmerksamkeit für unsere Jugendspieler vorbeigebracht hat. Tolle Beanie-Mützen mit HFI-Logo werden gerade durch unsere fleißigen Helfer*Innen an die Jungs und Mädels der HFI verteilt und fortan kann unseren Nachwuchshandballern Wind und Kälte nichts mehr anhaben.

 

Wir möchten an dieser Stelle allen danken, die am Zusammenhalt innerhalb der Zebra-Familie mitarbeiten. Danke an die Trainer*Innen, Betreuer*Innen, Schiedsrichter*Innen und an alle Kümmerer*Innen in den Teams und den Stammvereinen – IHR SEID KLASSE!

Und so möchte ich das Jahr mit einem meiner Lieblingssprüche ausklingen lassen, euch eine schöne Weihnachtszeit sowie einen Guten Rutsch wünschen und versucht einfach gesund zu bleiben:

Wenn‘s alte Jahr ein gutes war – dann freue dich auf’s neue,

und war es schlecht – ja dann erst recht!

Sportliche Zebra-Grüße vom Präsi ...

Euer Markus Dörr


Corona Update: Keine Spiele am Wochenende

Dirmingen/Uchtelfangen, Oktober 2020

Das Spiel unserer 1. Welle gegen Eckbachtal – ursprünglicher Termin Sonntag 25.10. 18 Uhr – ist verlegt und derzeit auf den 21.11.2020 terminiert.

Im Übrigen finden an dem kommenden Wochenende 24./25.10. keine Spiele der HF Illtal statt. Wir bitten um entsprechende Beachtung.


Corona Update

Dirmingen/Uchtelfangen am 13.10.2020

Die HF Illtal unterbrechen ihren eigenen Trainings- und Spielbetrieb (von den Minis bis zur 1. Welle) bis einschließlich 25.10.2020 und haben für die in diesem Zeitfenster angesetzten Ligaspiele Verlegungsanträge gestellt. Damit reagiert die HFI auf die dynamische Entwicklung zu Corona-Neuinfektionen unserer Nachbargemeinde Marpingen und folgt den einschlägigen Empfehlungen, Kontakte wo es geht zu vermeiden.

Von den Ligaspielen sind betroffen:

  • U21 / 3. Welle – Spiel am 17.10.2020 gegen St.Wendel/Werschweiler
    Gastmannschaft aus einem Risikogebiet
  • U23 / 2. Welle – Spiel am 18.10.2020 gegen Dillingen/Diefflen
    Am Wochenende spielte unser Team gegen Nordsaar (Hotspot Marpingen)
  • Oberliga RPS 1. Welle – Spiel am 25.10.2020 gegen HSG Eckbachtal
    6 Spieler unseres Teams stammen aus einem Risikogebiet und 2 Spieler haben zudem am Wochenende gegen Nordsaar bei der 2. Welle gespielt (Hotspot Marpingen)

Wir sind bestrebt Ausweichtermine zu finden, sehen uns aber jetzt noch nicht in der Lage neue Termine bekannt zu geben.

Wir haben in unserer Entscheidungsfindung versucht, alle Kriterien mit zu bewerten und haben am Ende die beschriebenen Maßnahmen beschlossen und die zuständigen Gremien informiert. Auch wenn uns die Entscheidung gerade aus sportlicher Sicht ganz und gar nicht passt (2 HFI-Teams mit 4:0 Punkten an der Tabellenspitze), so galt es doch das Gesundheits-/Infektionsrisiko gegen das Sportgeschehen abzuwägen. Und wenn man das dann auf diese beiden Dinge reduziert, ist die Entscheidung eigentlich wieder einfach gefallen (wenn man das so sagen kann).

Wir hoffen auf Verständnis, wünschen allen eine gute Zeit und bleibt gesund!

Im Namen des HFI-Präsidiums

Markus Dörr / Präsident HF Illtal


U23 (2.Mannschaft) gegen unsere Freunde der HSG Nordsaar (Spielbericht)

Als wir am vergangen Spieltag in TV Niederwürzbach die ersten beiden Punkte mit nach Hause holen konnten , waren wir um so heißer auf das Derby gegen die Jungs der HSG Nordsaar. Im letzten Jahr gingen beide Spiele doch recht deutlich an unsere Gegner . Dies sollte in diesem Spiel jedoch anders laufen.
Wir wussten das es nicht leicht wird. Aus diesem Grund stellten wir uns gut auf die Partie ein und trainierten die Woche über fleißig mit viel Engagement an den vorgegebenen Abläufen bzw Absprachen . Dies hat sich am Ende ausgezahlt. Wir machten ein richtig gutes Spiel, in der Abwehr, als auch im Angriff.
Speziell die Abwehr war an diesem Tag hervorragend , schnell , aufopferungsvoll kämpfend und alle standen für Ihre Kollegen ein.
Anfangs hatte Nordsaar den bessern Start, speziell Oliver Zeitz , der uns das ganze Spiel Probleme bereitete , spielte in den ersten 10 Minuten furios auf. Das Spiel blieb über die ganzen 60 min sehr knapp und die Führung wechselte mehrmals hin und her. Zur Pause konnten wir uns einen knappen 12:11. Vorsprung erarbeiten. In den zweiten 30 min das gleiche Bild. Viele Wechsel in der Führung und zwei Teams die alles gaben das Spiel für sich zu entscheiden. Erst in den letzten 7-8 Minuten konnten wir uns einen kleinen Vorsprung von 3 Toren erarbeiten und diesen dann bis ins Ziel bringen.

Dann konnte man nur noch hören : „Derbysieger Derbysieger Derbysieger“ 🎉🎉

Insgesamt ein schnelles ansehnliches Saarlandliga-Spiel in dem Vorallem die Abwehrreihen dominiert haben.

Schön das wir unser 2. Spiel in dieser Saison gewinnen konnten und den Sieg am 1. Spieltag bestätigten. So darf es gerne weitergehen.

Gute Besserung noch an den Spieler von Nordsaar der sich im Spiel in einem Zweikampf am Finger verletzt hat.

Am nächsten Spieltag (18.10.2020) spielt die U23 gegen den HC Dillingen/Diefflen und wir hoffen auf große Unterstützung. Die Gastgeber haben etwas überraschend schon 3 Punkte in den ersten beiden Spiele abgegeben. Vielleicht kann man den Favoriten aus der Hüttenstadt ein wenig ärgern und auch von dort etwas zählbares mitnehmen.


Ticket Vorverkauf für 2. Welle ab sofort möglich

Uchtelfangen/Dirmingen  - Ticket-Order für das Spiel unserer 2. Welle ab sofort möglich - 

Bitte beachtet die Begrenzung auf 75 Zuschauer in der Sporthalle Uchtelfangen. Wir zeigen euch hier, wie ihr an Tickets kommen könnt. Ihr braucht IMMER die Corona-Gästeregistrierung (hf-illtal.de/corona -> Gästeregistrierung Allgemein). Abwicklung über die HFI-Geschäftsstelle per E-Mail (geschaeftsstelle@hf-illtal.de) oder persönlich (Am Marktplatz 10, Uchtelfangen).

  1. Dauerkarte für alle Heimspiele             à Regulärer Preis 40 Euro  / Sonderpreis 35 Euro

Corona-Gästeregistrierung ausfüllen und per Mail an die Geschäftsstelle senden. Betrag bar in der Geschäftsstelle einzahlen oder per paypal anweisen. Paypal-Daten bekommt ihr dann per Mail. Personalisierte Dauerkarte wird am Samstag ausgehändigt. Den Sonderpreis gibt’s für Inhaber einer Dauerkarte der 1. Welle J.

  1. Tagesticket à Einheitspreis 5 Euro

Corona-Gästeregistrierung ausfüllen und per Mail an die Geschäftsstelle senden. 5 Euro bar in der Geschäftsstelle einzahlen oder per paypal anweisen. Paypal-Daten bekommt ihr dann per Mail. Personalisiertes Tagesticket wird per Mail zugestellt.

  1. Jugend-Tagesticket für HFI-Jugendspieler à kostenfrei

Corona-Gästeregistrierung ausfüllen und per Mail an die Geschäftsstelle senden. Personalisiertes Jugend-Tagesticket wird per Mail zugestellt. Ausdrucken und am Samstag vorzeigen/abgeben. Diese Tickets sind auf 10 Stück begrenzt!

  1. Gäste-Tagesticket à Einheitspreis 5 Euro

Die Gastmannschaft erhält ein Kontingent von 10 Tickets. Reservierung für diese Tickets nur beim Gastverein möglich. Rückmeldefrist endet Donerstags vor’m Spiel um 17 Uhr.

  1. Resttickets an der Abendkasse à Einheitspreis 5 Euro

Sofern Restkarten verfügbar sind, werden diese an der Abendkasse ausgegeben. Die Registrierung erfolgt dann vor Ort. Wenn ihr helfen wollt, könnt ihr den Registrierungsboden von der Homepage schon vorausgefüllt mitbringen.

Zwei abschließende Hinweise:

  • Bitte beachtet die Vorgaben unseres Hygienekonzeptes
  • HFI-Getränkeverkauf ist in Uchtelfangen sichergestellt

Vorstellung der Neuzugänge zum ersten Saisonspiel

Neues aus dem Zebrastall

 

Ein hufiges Hallo an alle Zebrafans. Euer aller Lieblingszebrareporter freut sich euch 218 Tage nach dem Saisonabbruch in der Hellberghalle begrüßen zu dürfen. Um das eingerostete Handballverständnis wieder zu erneuern, gebe ich euch noch ein kleines Regelupdate. Handball findet nicht mehr im Grünen auf dem Acker von Bauer Berthold statt, sondern wird in der Halle gespielt. Fenner Harz ist mittlerweile ein Brotaufstrich und der Ball wird mit, für den Ottonormalverbraucher ungenießbaren, Trimona Harz beschmiert. Ziel des Spiels ist es nicht, sternhagelgranatenvoll voll den Schiedsrichter und den Gegner zu beleidigen, auch wenn das zugegebener Maßen verlockend klingt, sondern den Ball in feinster Diego Maradonna Manier ins Tor des Gegners zu befördern. Eines hat sich seit 1861 nicht geändert: „Lang dief“ ist der Ball immer drin.

Nachdem unsere Zebraherde leider letzte Saison ihren verwahrlosten Fußbusfahrer und  Zauberer Magic Marv, Katapult und Ballschleuderer Becker, sowie die kosovarische Ninjaziege Meti verabschieden musste, musste auch der Schnurrbartvirtuose und First Kid Moritz Dörr zurückgelassen werden, da sein Schlauchband nun zum dritten Mal einen Platten hat. An dieser Stelle wünschen wir unseren verflossenen Weggefährten Glück im Spiel und in der Liebe. Ihr seid jederzeit in der Hellberghalle, eurem alten Wohnzimmer, willkommen und seid eingeladen mit euren Kameraden ein bis zwölf golden geschäumte Wasser der ewigen Schönheit aus der Braumeisterei des Kaiser Karl zu vergenussferkeln.

Genug notorische Nostalgie. Die neue Saison steht vor der Tür und ein paar mehr oder weniger frische Bullen haben sich der Zebraherde angeschlossen. Aus der handballerischen Ödlandsteppe der heute gastierenden Hüttenstädter aus Völklingen sind der flinke Marius Merziger und der mittelflinke Alexander Saunus zu uns gestoßen. Die zweieinhalb Neuzugänge beackern dieses Jahr die rechte Abwehr- und Angriffsseite unserer Zebras und werfen beide mit der falschen Hand auf Tor, was sie zu etwas ganz Besonderem macht. Wobei Marius für die allsonntäglichen Linienläufe auf der Rechtsaußen-Position eigentlich ja nur ein ordentliches paar Laufschuhe benötigt und gar keine Hände braucht. Aber egal, für den Notfall sind die Spaghettiärmchen bereit zu zaubern. Apropos Spaghetti, diese verputzt unser Alexander gerne auch schon zum Frühstück im Müsli. „Ich war zwar noch nie klein, aber wie man (un)schwer erahnen kann, war ich als Kind schon ein guter Esser“ träumt er in unserem Interview vor sich hin und philosophiert munter über knackige Chicken Wings, knusprigen Schweinbach und saftige Rippchen. Währenddessen läuft dem Gourmet unter seinem formidablen Schlemmerschnurrbart das Wasser im Mund zusammen und fragt sich, wie wohl ein Zebrasteak schmeckt.

Neben diesen beiden Prachtexemplaren sind die beiden putzigen Zebrabambinis Enrico Sperger und Johannes Zeyer endlich flügge geworden und haben den Sprung in die erste Mannschaft geschafft. Energiebündel Enrico oder Ernie, wie er liebevoll von einer Mutter genannt wird, ist das Karate-Kid der HFI und momentan leider gehbehindert. Er hat seinen Gegner erfolgreich mit seinem astreinen Finishing Move „Ankle Breaker“ besiegt. Leider war der Gegner sein eigener Knöchel. Wir freuen uns dich bald wieder auf der Platte zu sehen. Gute Besserung!

Johannes Zeyer lässt alles etwas ruhiger angehen. Fast nichts kann den behäbigen und geselligen Zeitgenossen und reich beschenkten Sohn eines Bierbrauers aus der Ruhe bringen, außer natürlich die vierteljährliche Ausgabe der British Financial Times. Ansonsten ist sein Ausdruck so emotionsgeladen und vielfältig wie das botoxgestählte Gesicht von Carmen Geiß.

Die wandelnde Wade Max Laier komplettiert das Allinklusive-Kaderpaket der für die aktuelle Saison. Der Faschingsfetischist Max ist im Gegensatz zu seinem neuen Mannschaftskompagnon so vielseitig, dass er sogar in die Hülle einer anderen Person schlüpfen kann. Manchmal versucht er seine Mitmenschen zu täuschen und gibt sich seiner undurchschaubaren Leidenschaft, der Gestaltenwandlung, hin. Hier verkleidet er sich als Kopie von sich selbst  und nennt sich einfallslos „Tim“.

Auf der Bank finden sie noch ein neues geschmeidiges Gesicht. Dieses junge Gesicht gehört dem kollernden Koch Markus Kochert, der die wissenshungrigen Mäuler der Illtalgenossen mit allerlei Weisheiten stopft und unsere gute Fee Norman bei organisatorischen Dingen und dem Mentalcoaching unterstützt.

Damit auch von eurem rasenden Reporter ein herzliches Willkommen in der neuen Saison in der Hellberghalle an alle alten und jungen Spieler, Unterstützer, Gönner und Fans!


Die U23 füllt ihr Punktekonto mit den ersten beiden Punkten (Teambericht)

Am Samstag, 03.10.2020 stand nach einer langen Handballpause für die Zebraherde das erste Spiel der Saison 2020/21 an. Die Saarlandliga wurde in dieser Saison in zwei Staffeln eingeteilt. Dementsprechend finden in der ersten Saisonhälfte zunächst 12 Spiele statt. Die Gegner in der Saarlandliga Staffel B lauten: HSG Dudweiler/Fischbach, HC Dillingen/Diefflen, HSG DJK Nordsaar, HSG Ottweiler/Steinbach, HSG Fraulautern/Überherrn und TV Niederwürzbach. Letzterer war unser erster Gegner der neuen Saison. Den Umständen entsprechend reisten wir erstmals ganz ohne Zuschauer an - lediglich Heimfans durften sich das Spiel ansehen. Diese Umstände machten es auch unserer U23 nicht leicht. Doch das sollte uns nicht davon abhalten die ersten Punkte der neuen Saison einzufahren. Nach einem ersten Fehler im Angriff konnte der TV Niederwürzbach mit 1:0 in Führung gehen. Dies sollte jedoch die erste und letzte Führung der Gastgeber sein. In der Folge fanden wir speziell über unsere Abwehr und eine sehr gute Torhüterleistung durch Manuel Cwick gut ins Spiel. Nach circa 10 Minuten war der Trainer des TVN gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Diese sollte jedoch nicht die erhoffte Wende bringen. Konzentriert spielten wir weiter unser Spiel. Beim Spielstand von 6:8 zogen auch wir unsere erste Auszeit. Bis zur Halbzeit konnten wir uns einen 8:11 Vorsprung erspielen. Die Halbzeitansprache war klar: Konzentriert weiterspielen, nicht nervös werden und in der Abwehr weiter zupacken. Dies setzten wir weitestgehend auch um. Zwar kam es am Anfang der zweiten Spielhälfte zu einem kleinen Bruch im Spiel, doch anders als in der letzten Saison verloren wir nicht die Fassung, sondern spielten konzentriert weiter. Das Spiel stand auf Messers Schneide, was das Ergebnis in der 50. Minute verdeutlicht (20:21). 8 Minuten später beim Stand von 23:26 war das Spiel entschieden. Auch die offene Abwehr der Gastgeber konnte daran nichts mehr ändern. Am Ende stand ein 24:27 Auftaktsieg zu Buche und wir starten perfekt in die neue Saison.

Am Samstag, 10.10.2020 um 19.30 Uhr findet unser erstes Heimspiel der neuen Saison statt und wir starten direkt mit dem Derby gegen die HSG DJK Nordsaar! Seit letzter Woche könnt ihr euch Dauerkarten für unsere Spiele besorgen. Weitere Infos hierfür erfolgen bei Denis Caroli.